Stendal. Marleen Neumann aus der 1. Klasse der Grundschule in Rochau zeigt auf ihr Bild. "Das sind meine Familie und ich", sagt sie. Marleen gehörte zu den Preisträgern des Malwettbewerbs der Volksstimme zum Schulanfang, die gestern in der Filiale der Sparkasse in der Stendaler Poststraße ihren besonderen Auftritt hatten.

Alle 43 kleinen Künstler haben in ihrem neuen Lebensabschnitt einen ersten großen Erfolg errungen – den Sieg beim Malwettbewerb der Volksstimme zur Einschulung. Gestern konnten die Stendaler Gewinner ihre Preise – gestiftet durch die Kreissparkasse Stendal und die Volksstimme – dafür in Empfang nehmen.

"Ihr habt tolle Bilder gemalt, die es nun wert sind, dass sie hier in der Ausstellung gezeigt werden", begrüßte der Stendaler Sparkassenleiter Reiner Verenkotte die Kinder in seinen Räumen. Und es gab einen Bonus für die Erstplatzierten oben drauf: 14 Tage lang werden nun die Kunstwerke in der Schalterhalle der Sparkasse in der Stendaler Poststraße für jedermann sichtbar ausgestellt sein.

Und dabei war es gar nicht so einfach, bis in die Ausstellung mit der eigenen Zeichnung zu gelangen. Eine Jury musste – ob sie wollte oder nicht – die besten Werke auswählen. Jutta Schulz von der Musik- und Kunstschule Stendal, Michaela Nickel, pädagogische Mitarbeiterin der Stendaler Gagarinschule sowie Volksstimme-Redaktionsassistentin Ines Beier schwitzten gewaltig und legten sich schließlich nach ausgiebiger Diskussion auf die Sieger fest.

685 Zeichnungen wurden eingereicht; von 43 Klassen aus 28 Grundschulen der Altkreise Stendal, Osterburg und Havelberg. Nach der Stendaler Ausstellung werden die Bilder weiter nach Osterburg und Havelberg wandern – dort ebenfalls in die Niederlassungen der Kreissparkasse Stendal.

Bilder