Die Sanierung der Hornhäuser Straße zwischen dem Kreisverkehr und dem Gewerbehof soll Ende Mai abgeschlossen sein. Dies teilte Bauleiter Marc Zweckinger bei der jüngsten Baubesprechung mit. Der Ausbau der Bundesstraße 246 hat vor rund einem Jahr begonnen.

Oschersleben l In der Hornhäuser Straße wird noch bis Ende Mai gebaut. Danach soll der Bereich zwischen Gewerbehof und dem Kreisverkehr in der Lindenstraße wieder befahrbar sein. "Derzeit werden Kanalbauarbeiten durchgeführt, die bis Freitag abgeschlossen werden", erklärte Bauleiter Marc Zweckinger während der jüngsten Bauberatung. Im Anschluss werde der Unterbau der Straße fertig gestellt und die Fahrbahndecke mit Asphalt geschlossen. Parallel werden derzeit die Gehwege erneuert.

Die Sanierung der Hornhäuser Straße, die ein Teil der Bundesstraße 246 ist, hatte vor rund einem Jahr begonnen. Das Bau-Ende, das ursprünglich für vergangenen November vorgesehen war, hat sich um mehrere Monate verschoben. Grund hierfür war der lange Winter und ein großflächiger Bodenaustausch, bei dem Mitarbeiter der Baufirma den Boden bis zu 50 Zentimeter ausgeschachtet und ausgetauscht hatten, da die Tragfähigkeit des alten Materials nicht mehr gewährleistet war.

Die Verzögerung des Sanierungsendes war auch Thema in der jüngsten Sitzung des Stadtrates. So hatte der CDU-Fraktionsvorsitzende Torsten Schubert bemängelt, dass die Bauarbeiten so lang dauern. "Für einige der anliegenden Geschäfte ist das existenz- gefährdend", erklärte Schubert und betonte, dass die Verwaltung alles tun sollte, um die Sanierung schnell zum Ende bringen zu lassen. Derzeit beginnen die Arbeiten täglich um 6.30 Uhr und enden 17.30 Uhr, so Bauleiter Marc Zweckinger.

Für Giovanni Cara, der eine Pizzeria und einen Imbiss in der Hornhäuser Straße betreibt, kommt das Ende der Bauarbeiten zu spät. "Ich habe die Pizzeria aufgrund des mangelnden Umsatzes schließen müssen", erklärt er. Bis zu 30 Prozent Einnahmeverluste habe er seit dem Beginn der Sanierung verzeichnet, sagte Cara. Von seinem einstigen Team mit acht Mitarbeitern sind noch er und eine Aushilfe übrig geblieben. "Die anderen musste ich entlassen, weil ich sie nicht mehr beschäftigen konnte." Die Schließung seiner Pizzeria sei endgültig, betont Cara und fügt an: "Sollten die Bauarbeiten beendet sein, werde ich vermutlich meinen Imbiss vergrößern. Aber das leiste ich nicht durch die Hilfe der Stadt, sondern durch einen privaten Sponsor."

Der Ausbau der Horn- häuser Straße ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Oschersleben, des Trink-und Abwasserverbands Börde und der Landesstraßenbaubehörde. Für das Vorhaben war ursprünglich eine Million Euro eingeplant. Aufgrund des Mehraufwandes werden die Baukosten steigen, bestätigte Zweckinger. Um welchen Betrag, konnte der Bauleiter noch nicht mitteilen.