Domersleben (skr) l Die Freunde und Förderer der Grundschule Domersleben kündigen an, sich auf der Stadtratssitzung Donnerstagabend in Seehausen zur Schulschließungs- debatte Gehör verschaffen zu wollen. Sie wollen deutlich machen, "dass in unserer Einheitsgemeinde keine Grundschule geschlossen werden muss. Es gibt genügend Schüler und genügend Geld. Jede Schule bedeutet Lebensqualität", erklärt Helge Szameitpreuß, Vorsitzender des Domersleber Schulfördervereins.

"Zu dieser Kundgebung haben wir die Fördervereine aller Grundschulen der Einheitsgemeinde eingeladen. Wir wollen uns für den Erhalt aller fünf Grundschulstandorte einsetzen. Die Vorstellung des Kultusministers, durch Schließungen von Grundschulen Geld einzusparen, ist absurd." Er fragt sich zudem, was aus den leerstehenden Lehrgebäuden werden würde? "Wer kauft schon eine geschlossene Schule? Wir fordern unseren Stadtrat auf, unsere fünf Grundschulen zu erhalten. In unseren Gemeinden steigen die Schülerzahlen und trotzdem sollen Grundschulen dicht gemacht werden? Wir, die Bürger der Einheitsgemeinde, wollen nicht noch mehr Zukunft aufgeben", erklärt der zweifache Familienvater.

Die Stadtratssitzung im Seehäuser "Sonnensaal" beginnt Donnerstagabend um 19 Uhr.