GroßGermersleben/Peseckendorf l Viele fleißige Hände haben beim Arbeitseinsatz der DAV-Ortsgruppe Groß Germersleben am Pachtgewässer im Peseckendorfer Schlosspark ordentlich angepackt. Vereins- chef Donald Dölle zeigte sich mit dem Ergebnis rundum zufrieden.

Am Arbeitseinsatz am Peseckendorfer Teich nahmen 35 Angler teil. Oberstes Ziel war es, nach der Teichsanierung noch Restarbeiten am Ufer zu erledigen. So wurden im vorderen Bereich weitere Faschinen eingesetzt und Rasen angesät. Etliche Jahre haben die Angler um die Entschlammung des Pachtgewässers gekämpft. Im Vorjahr konnte das Projekt starten. Nicht nur hunderte Kubikmeter Schlamm wurden aus dem Teich geholt, auch neue Wehre und Schlammfänge sind gesetzt. Sie sollen dafür sorgen, dass der Teich nicht so schnell wieder verschlammt.

Sozusagen als Dankeschön für die Unterstützung seitens der Stadt, hat die DAV-Ortsgruppe Groß Germersleben gleich mehrere Informationstafeln angeschafft und im Park aufgestellt. Auch das wurde während des letzten Arbeitseinsatzes erledigt. Künftig können Spaziergänger nachlesen, welche Fischarten sich im Teich tummeln, welche Baum- arten im Park zu finden sind oder welche Vögel sich hier heimisch fühlen.

Noch etliche Arbeitseinsätze der Groß Germersleber Angler werden in diesem Jahr folgen, um rund um den Teich Rasen zu mähen oder im Herbst das Laub aus dem Gewässer zu entfernen. Im nächsten Jahr kann im Peseckendorfer Schlossteich wieder geangelt werden und dank fleißiger Hände wird sich das Gewässer zu einer wahren Angleroase entwickeln.