Sommersdorf (rsh). Sommerschenburg soll einen neuen Namen erhalten! Doch keine Sorge, es stehen keine tiefgreifenden Veränderungen zu befürchten. Es steht lediglich der Vorschlag im Raum, dem Sommersdorfer Ortsteil einen Zusatz voranzustellen: "Gneisenaudorf Sommerschenburg". Der Gemeinderat wird sich im Rahmen seiner heute stattfindenden, öffentlichen Sitzung unter anderem auch mit diesem Thema befassen. Interessierte Einwohner sind willkommen. Die Beratung beginnt um 19 Uhr im Sommersdorfer Sitzungsraum (Harbker Straße 7). Gneisenau (1760 – 1831) gilt als herausragender Militärvertreter und Reformer der preußischen Blütezeit und bezog seinen Alterssitz im Schloss der Gemeinde. Seine sterblichen Überreste sind im Mausoleum am Gneisenaudenkmal zwischen Sommerschenburg und Sommersdorf gebettet.