Die Volksstimme-Aktion "SchmaZ junior" hat die vierte Klasse der Eilsleber Grundschule "Globus" noch einmal eingeholt. Zur Belohnung für eine rege Beteiligung stockte Projektpartner E.ON Avacon die Klassenkasse um 100 Euro auf.

Eilsleben l An die anschauliche Unterrichtsstunde mit Werner Czimek und seiner Miniaturdampfmaschine konnte sich die vierte Klasse noch gut erinnern. Ende Februar hatte der "Gastlehrer" von der Deutsche Umwelt Aktion e.V. mit den Schülern einen Streifzug durch das weite Feld der Energiegewinnung unternommen und dabei im Klassenzimmer mit dem Spielzeugkraftwerk Strom, Dampf und Licht erzeugt. Klar, dass die Kinder das noch lebhaft vor Augen hatten, als im Juli nun erneut "SchmaZ"-Vertreter die Globusschule besuchten.

"Das heute ist etwas ganz Besonderes", verdeutlichte Verlagsmitarbeiterin Franziska Herbst den Schülern, "denn von allen 256 Klassen, die bei Schmaz junior mitgemacht haben, bekommt nur eine Handvoll den Sponsorenpreis, darunter ihr - und es zeigt, dass ihr ganz fleißig wart." Erfreut stellte Herbst im Gespräch mit den Kindern außerdem fest, wie nachhaltig die Projekterkenntnisse in den Köpfen geblieben sind.

Während der zweiwöchigen Projektphase hatte die Klasse von Schulleiterin Edna Haunschild intensiv die Berichte in ihrer Tageszeitung verfolgt, nahm am Energieunterricht der E.ON teil und begab sich auch auf eigene Recherchetour bei einem Optiker in Magdeburg sowie im Volksstimme-Druckzentrum in Barleben. "Diese riesigen Rollen aus Papier waren beeindruckend", ließ Cedric Rosenburg wissen.

Klassenkamerad Peer Thiemann durfte dann den Sponsorenpreis aus den Händen von Avacon-Vertreter Thomas Braumann in Empfang nehmen und nachzählen, ob die Summe passt. "Hundert Euro für die Klassenkasse - habt Spaß damit!", beglückwünschte Braumann die emsigen "Schmazer". Und Edna Haunschild kündigte an, dass die Grundschule "Globus" sicherlich auch bei der nächsten Juniorenrunde der Aktion mitmischt.

 

Bilder