Wanzleben (car). Nicht nur über das Grün eines zusätzlichen Baumes dürfen sich die Wanzleber jetzt freuen, sondern gleich über 95. Denn jedes Kind der vier fünften Klassen des Wanzleber Börde-Gymnasiums zeigte am Freitag unweit des Hundeplatzes in Wanzleben Einsatz und setzte seinen eigenen Baum in die Erde.

Besonders unterstützt wurde die Aktion von Vertretern der Niederlassung Osterweddingen der Deutschen Post, die auch die Bäume gesponsert hatte. Und die Kinder wussten das anzuerkennen, denn sie gingen mit Hilfe ihrer Eltern oder Großeltern gleich mit Leidenschaft und Genauigkeit ans Werk. So dauerte es gar nicht lange, bis die Bäumchen der Sorten Traubenkirsche, Winterlinde, Eberesche und Feldahorn in die Erde gebracht waren. Eine Halblatte soll jedem Baum zusätzlich Halt geben und ein Verbissschutz wird dafür sorgen, dass sich Rehe und andere Tiere nicht die Rinde schmecken lassen.

Damit die Schüler auch noch in einiger Zeit wissen, welchen Baum sie gepflanzt haben, wurde an jedem Baum ein Schild befestigt, auf dem der Name des Pflanzenden und der Pflanztag vermerkt waren. Eine persönliche Baumurkunde, die jeden Schüler an die Aktion erinnern soll, motiviert mit einem Spruch, den Baum immer zu pflegen, damit er noch steht, wenn die eigenen Enkel zur Schule kommen.