Eggenstedt (car). Der Eggenstedter Hundesportverein "Allerwölfe" hat sich ein Minimalziel auf die Fahnen geschrieben, er möchte Hunde und der Führer auf alltägliche Situationen einstellen. Dazu ist Übung nötig.

Da aber in der Dunkelheit ganz andere Situationen auf das Mensch-Tier-Gespann warten, haben sich die Mitglieder gleich im Gründungsjahr des Vereins, das war 2007, etwas Besonderes ausgedacht. Sie feiern Hunde-Halloween. Hinter dieser Veranstaltung, die auch am Sonnabend stattfand, verbirgt sich nichts weiter als ein zusätzlicher Trainingstag. Die Hunde und ihre Führer mussten in fast völliger Dunkelheit einen Parcours durchlaufen, in dem verschiedene optische und akutische Reize auf sie einwirkten. So öffnete beispielsweise ein Streckenposten einen Regenschirm, ein anderer symbolisierte mit einem klappernden Kanister ein zu Boden fallendes Schlüsselbund. Auch ein Fahrradfahrer, ein riesiger Sonnenschirm und eine Vogelscheuche hatten ihre Funktion. Aber die meisten Hunde bewahrten Ruhe und hörten auf die Kommandos ihrer Halter. So konnte anschließend der Abend gemütliche ausklingen.