Groß Germersleben (yhe) l Der Organisator rechter Konzerte, Oliver Malina, hat nun doch noch die geforderte Summe aus der Zwangsversteigerung des Groß Germersleber Schlosses bezahlt. Alle Forderungen der Stadt Oschersleben, die als Gläubiger in der Versteigerung aufgetreten war, seien beglichen, auch die Gerichtskosten. Ursprünglich hätte Malina die Kaufsumme bis zum 28. Mai bezahlen müssen, diese Frist war ergebnislos verstrichen. Oscherslebens Bürgermeister Dieter Klenke (parteilos) wie auch die eigens gebildete Bürgerinitiative "Groß Germersleben gegen Rechtsrock" sind von der Entwicklung völlig überrascht. Die Bürgerinitiative hatte sich bereits mit der Möglichkeit befasst, das Schloss im zweiten Zwangsversteigerungsverfahren, es sollte im September stattfinden, zu ersteigern. Ursprünglich wollte Malina, in der rechten Szene als Organisator von Konzerten bekannt, am 25. Mai ein erstes Konzert im Schlosspark von Groß Germersleben veranstalten. Es fand erneut in Nienhagen statt.