Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt" und die DRK-Begegnungsstätte Osterweddingen arbeiten auf vielfältige Art und Weise zusammen. Gestern nun gab einen wichtigen wie alljährlichen vorweihnachtlichen Höhepunkt.

Osterweddingen. Jung und Alt treiben gemeinsam Sport, basteln gemeinsam – so wird die Arbeit zwischen den Generationen in Osterweddingen ganz groß geschrieben. Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt" zbd DRK-Begegnungsstätte haben eine guten Fraht zueienaderen damit auch die unterscheidlichen Genrationen Ein besonderer Höhepunkt ist alljährlich ein vorweihnachtlicher Vormittag mit einer Weihnachtsgeschichte, gespielt von der älteren Generation. Gestern morgen war es wieder soweit. Aber anders als in den Vorjahren kamen die Kindergartenkinder nicht in die Begegnungsstätte, sondern die Senioren, vor allem die Frauen der Senioren-Singegruppe, in diesem Jahr als Wichtel verkleidet, machten sich auf den Weg zu den Kindern, bei Eis und Schnee war dies die bessere Variante.

Warten auf den Weihnachtsmann

Natürlich herrschte gestern Morgen deshalb eine große Aufregung in der Osterweddinger Villa Kunterbunt. Fast 60 kleine Kobolde, Strolche, Wonnenproppen und Kinder der Gummibärchenbande warteten mit ihren Erzieherinnen um Leiterin Annemarie Lampe auf die Wichtel aus der DRK-Begegnungsstätte.

Dass es diesmal nur fünf von sieben Zwergen waren, die als Wichtel in die Kindertagesstätte kamen und der Weihnachtsmann doch eine sehr weibliche Stimme wie eine Weihnachtsfrau hatte, fiel in der ganzen Aufgeregtheit gar nicht auf. Und so sangen die Kinder begeistert die Wichtel-Weihnachtslieder mit, und lauschten Oma Magdalena Recke gespannt, wann sie denn wohl den Weihnachtsmann endlich ankündigen würde.

Wurden schon die Zwerge Christa Zimmermann, Dorothea Niemann, Ruth Ruprecht, Eva Nesemann, Barbara Dittmar und Margitta Falkenberg mit viel Jubel begrüßt, so staunten alle nicht schlecht über die vielen Geschenke, die der Weihnachtsmann in seinem großen Beutel hatte. Dass natürlich Lilly und Elias dafür ein wunderschönes Weihnachtsgedicht vortrugen, begeisterte selbst die Wichtel, die sonst eher sehr sparsam mit ihren Beifallsbekundungen sind. Plätzchen und Schokolade waren - natürlich trotz der Mahnung, mit dem Verzehr auf den Nachmittag zu warten - sofort "vergriffen" und schon in den Mündern der kleinen Süßmäuler verschwunden.

Jung und Alt gemeinsam auch 2011

Der Tanz der Kinder nach dem Glockenlied und das gemeinsam gesungene "Schneeflöckchen, Weißröckchen" beendeten eine nette kleine Vorweihnachtsüberraschung, die den Kindern wie den Omas als auch den Erzieherinnen sehr gefielen.

Schon jetzt darf man sich darauf freuen, dass auch im kommenden Jahr die DRK-Begegnungsstätte und die Rabauken aus der Villa Kunterbunt des Öfteren gemeinsame Sache machen. Auf dem Plan steht bereits das altersübergreifende Turnen. Eine Zusammenarbeit also, bei denen die Omas der Kinder wieder ganz besonders emsig dabei sein werden, natürlich ebenso wie ihre kleinen Enkel aus der "Villa Kunterbunt."

Alle feiern aber jetzt erst einmal eine schöne Weihnachten 2010 und begehen den Jahreswechsel ins neue Jahr sicher mit viel Spaß und guter Laune.

Bilder