Obere Aller (rsh) l Eine Datenpanne hat dafür gesorgt, dass ein Teil der Wahlbenachrichtigungskarten für die Bundestagswahl am 22. September in der Verbandsgemeinde Obere Aller neu verschickt wird. Betroffen sind die Ortschaften Sommerschenburg und Wackersleben.

Auf den dorthin entsendeten Scheinen ist eine veraltete Adresse des Wahllokals angegeben. "Der Teufel steckt im Detail", klärt Verwaltungsleiter Frank Frenkel auf, "beim Druck wurde die Umbenennung von Straßen bedauerlicherweise nicht berücksichtigt." So wurde der Standort des Wahllokals in Sommerschenburg noch mit Karl-Liebknecht-Straße anstelle von Gneisenaustraße aufgeführt. In Wackersleben betrifft die Verwechslung die ehemalige Straße der Freundschaft, die mittlerweile Große Straße heißt. "Das ist nichts Dramatisches", beschwichtigt Frenkel, "wir haben den Fehler korrigiert, alle Wahlberechtigten in beiden Orten erhalten vorsichtshalber umgehend eine neue Karte." Sofern die Zustellung der ersten, fehlerhaften Karte schon erfolgt ist, könne diese bedenkenlos entsorgt werden. Für Rückfragen stehe das Wahlamt Obere Aller zur Verfügung.

Kontakt: (039409)91623