Wulferstedt. "Auf den heutigen Tag genau vor 50 Jahren lagen hier 25 Zentimeter Schnee, es regnete und wir hatten zu unseren Hochzeitsfeierlichkeiten einen richtigen Schneematsch", erinnerte sich Sabine Maushacke und ließ die vielen gemeinsamen Ehejahre mit Gatte Gerd noch einmal Revue passieren.

Die gebürtige Alikendorferin lernte ihren späteren Mann am 8. Oktober 1959 auf einem Feuerwehrball in Wulferstedt kennen und bereits ein gutes Jahr später gaben sich beide im Standesamt Großalsleben ihr Ja-Wort.

Es dauerte nicht lange und das Paar bezog sein eigenes Häuschen in Wulferstedt, wo Sabine und Gerd in der Landwirtschaft arbeiteten, den eigenen Hof bewirtschaften und sich in der Tier- und Pflanzenproduktion zu schaffen machten. Ihr gemeinsames Hobby sind seit eh und je Pferde, denn, wann immer es ihre knappe Freizeit erlaubte, unternahmen sie Kremser- und Kutschfahrten in und um Wulferstedt. Viele Jahre sang Ehemann Gerd auch im Wulferstedter Männerchor mit.

Neben einem Sohn und zwei Töchtern vergrößerte sich die Familie um weitere fünf Enkel und ein Urenkelkind, so dass es im Hause der Maushackes bis zum heutigen Tag nie langweilig wurde. Zahlreiche Gratulanten, darunter Freunde, Bekannte sowie Bürgermeister der Gemeinde Am Großen Bruch Dietmar Hobohm und die stellvertretende Bürgermeisterin Eva Stroka überbrachten Glückwünsche und Blumen. "Ein Rezept für die kommenden Jahre gibt es nicht", weiß das Jubelpaar zu berichten, aber einen großen Wunsch haben Sabine und Gerd dennoch: Sie möchten so lange wie möglich gesund bleiben.