Aus beruflichen Gründen hat der CDU/FDP-Fraktionsvorsitzende Mathias Pfützner sein Mandat im Stadtrat Oschersleben niedergelegt. Der Volksstimme schrieb er seine Beweggründe.

Ich teile Ihnen mit, dass ich aufgrund meines berufsbedingten Wohnortwechsels nicht mehr im Stadtrat der Stadt Oschersleben tätig sein kann. Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, da ich nun nicht mehr die Geschicke der Stadt Oschersleben und ihrer Ortsteile aktiv mitgestalten kann und wenn die Zeit auch nur verhältnismäßig kurz war im Stadtrat, möchte ich diese Phase in meinem Leben nicht missen. Ein großer Dank gilt vor allem meinen Wählern bei der Bürgermeisterwahl 2008 und bei der letztjährigen Stadtratswahl für das geschenkte Vertrauen. Sie haben mir Mut gegeben und mich sehr bestärkt in meinem Handeln und ich hoffe, ich konnte ihnen dieses Vertrauen wieder zurückgeben. Vergessen möchte ich auch nicht alle Sponsoren, Wegbegleiter, Unterstützer, Freunde und natürlich geht mein Dank auch an meine Familie, ohne die ich diese Zeit nicht so gemeistert hätte.

Weiterhin bedanke ich mich für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit in der Vergangenheit beim Bürgermeister Herrn Klenke, den Mitarbeitern der Stadt Oschersleben und bei den Mitgliedern des Stadtrates. Ich wünsche ihnen allen für die Zukunft persönliches Wohlergehen, Gesundheit und gutes Gelingen bei den bevorstehenden Entscheidungen zum Wohle unserer Heimatstadt mit ihren Ortsteilen.

Ich wende meiner Heimatstadt nicht den Rücken zu, sondern ich nehme eine für mich tolle Chance und Herausforderung wahr. Daher bitte ich um Verständnis für meine Entscheidung. Ich wünsche Herrn Michael Lossin alles Gute und gutes Gelingen als neues Mitglied im Stadtrat. Den Kontakt zu Herrn Schubert und zur CDU/FDP-Fraktion werde ich weiterhin aufrechterhalten und auch aus der "Ferne" die Entscheidungen der Presse entnehmen, denn im Herzen bin und bleibe ich meiner Heimatstadt verbunden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und auf ein Wiedersehen.