Nach dem großen Karnevalsumzug am Sonnabend in Domersleben anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Domersleber Carnevals Clubs zog der Verein eine positive Teilnehmer- und Besucherbilanz. Am Wochenende waren mehr als 450 Narren bei der Straßenparty mit dabei. Der Verein blickt optimistisch in die Zukunft. DCC-Präsident Michael Boße: "Wir haben in den vergangenen Jahren unser Angebot immer weiter ausgebaut. Wir sind beispielsweise neben unserem Auswärtsspiel in Groß Rodensleben jetzt auch schon seit vier Jahren mit einer Prunksitzung in Hohendodeleben vertreten." So auch wieder im Februar 2011.

Domersleben /Wanzleben. "Das war phänomenal. Der ganze Ort war im Umzug vertreten und trotzdem säumten immer noch ganz viele Leute den Straßenrand. Dass hat uns wirklich überrascht", zeigt sich DCC-Präsident Michael Boße mehr als zufrieden. Rund 450 Besucher waren beim Umzug anlässlich des 40-jährigen DCC-Vereinsjubiläums am Sonnabend auf den Beinen, und das trotz Regenwetters. 38 Wagen schlängelten sich ab 11.13 Uhr durch den Ort. Darunter auch ein Wagen, der von den laut Michael Boße treuesten Groß Rodensleber DCC-Fans unter dem Motto "Himmel & Hölle" extra für den Umzug gebaut worden war. Der Drachenkopf konnte sogar Rauch speien. Auf dem Wagen der CDU war zudem Verkehrsminister Karl-Heinz Daehre vertreten. Vom Wagen des Wanzleber FKK winkte Bürgermeisterin Petra Hort. "Eines kann man nach solch einem Umzug ganz getrost behaupten: Der DCC gehört zu Domersleben – wie Domersleben zum DCC." Über die Nachwuchsfrage mache man sich beim DCC derzeit keine Sorgen. Der Verein zählt seit Jahren im Durchschnitt immer 50 Mitglieder. Die Domersleber Grundschule habe zudem sogar ihren eigenen Carnevalsclub - den DSCC.

"Wenn man sich die Prunksitzung der Schüler anschaut, wünscht man sich als Verein natürlich schon, den einen oder anderen später im Verein begrüßen zu dürfen", sagte DCC-Präsident Boße. Den nächsten Kamelle-Umzug durch Domersleben wird es erst wieder in fünf Jahren geben, kündigte Boße an. Dazu sind auch wieder die Kölner Jecken vom Partnerverein "Löstigen Höhenhuusern" eingeladen. 25 von ihnen hatten am Sonnabend den Umzug begleitetet. Sie hatten schließlich mit den DCC-Mitgliedern im Rahmen des Umzuges die 20-jährige Vereinspartnerschaft zu feiern.

Am Samstag, 29. Januar 2011, ab 20 Uhr feiert das neue Programm übrigens Premiere im Domersleber Kulturhaus. Weitere Vorstellungen: Freitag, 11. Februar 20 Uhr in Domersleben; Samstag, 12. Februar, 20 Uhr, Domersleben. Für die Auswärtsspiele in Hohendodeleben und Groß Rodensleben stehen die beiden Termine 19. oder 26. Februar 20 Uhr zur Auswahl. An welchem der beiden Sonnabende der DCC wo spielt, wird rechtzeitig bekannt gegeben. Am 4. und 5. März wird dann wieder nach Domersleben geladen.

25 Jahre FKK in Wanzleben

"Versilbert" ist die diesjährige Session des Wanzleben Feuerwehr-Karneval-Klubs (FKK). Denn die Narren, die weit und breit durch ihre Verbindung zur Feuerwehr etwas Einmaliges zu bieten haben, starten in ihre 25. närrische Saison.

Das war auch Anlass genug, zum Auftakt der Karnevalssaison in der Festsitzung am Sonnabend im Wanzleber Kulturhaus auf den Anfang zurückzublicken. Nachdem einige Kameraden bereits zehn Jahre lang bei Veranstaltungen der Feuerwehr mit ihren Einlagen für Unterhaltung gesorgt hatten, wurde der FKK 1985 aus der Taufe gehoben. Besonders glücklich waren Vereinspräsident Mathias Knauel und das amtierende Prinzenpaar Anita Buchholz und René Giese deshalb auch, dass sie das erste Prinzenpaar, Andrea und Bernd Hahn, und den Altpräsidenten Jürgen Meyer zur Jubiläumsveranstaltung begrüßen konnten. Das Motto, das sich die über 70 FKK-Mitglieder für dieses Jahr ausgedacht haben, verspricht einiges in dieser Richtung. "Mit 25 lacht das Narrenherz. Wir sind bereit für jeden Scherz!", heißt es.

Die Festveranstaltung hatte aber auch ein bisschen Revivalcharakter. So hatten sich beispielsweise die Männer-, die Frauen- und die gemischte Gesangsgruppe an alten Evergreens orientiert, die das Publikum auch mitsingen konnte. Rockig und modern wurde es dagegen als die Kinder und die jungen Damen der Tanzgruppen die Bühne eroberten. Das frische Blut und die Mitglieder, die zum Jubiläum für ihre langjährigen Vereinstreue geehrt wurden, lassen hoffen, dass auch die beiden Prunksitzungen am 26. Februar und am 5. März des kommenden Jahres sowie der Karnevalsumzug, der traditionell auch 2011 am Tulpensonntag stattfinden wird, zum Erfolg werden. Vizepräsident des Vereins, Christian Beer, möchte übrigens noch einen Gruß nach Domersleben schicken, wo sie am Sonnabendmittag den Jubiläumsumzug des Domersleber Carneval Clubs (DCC) bereicherten: "Es war schön, dass wir dabei sein durften!"