Zum inzwischen dritten Mal fand vor wenigen Tagen an der Grundschule in Osterweddingen ein Advents- und Weihnachtsmarkt statt. Wiederum waren viele Besucher gekommen und belohnten damit den Fleiß vieler großer und kleiner Wichtel , die den Markt mit vorbereitet hatten.

Osterweddingen Für den dritten Advents- und Weihnachtsmarkt hatten Schule wie Hort, Eltern, Feuerwehr, natürlich die Schüler und viele fleißige andere Helfer und Sponsoren an einem Strang gezogen. So stand dem weihnachtlichen Treiben in den Räumen der Schule und im Außenbereich nichts mehr im Wege.

Im Vorfeld waren viele Bastelarbeiten und Adventsgestecke oder -dekorationen entstanden, die schließlich reißenden Absatz fanden. Die Grundschüler hatten einen Flohmarkt vorbereitet und so fanden Plüschtiere, Bücher, CD‘s, eben alles, was im eigenen Kinderzimmer nicht mehr benötigt wurde, neue Besitzer.

Gefragt war an diesem Spätnachmittag auch Michael Parsiegla. Der ehemalige Lehrer aus Eilsleben bot das Flechten mit Peddigrohr an. Viele schöne kleine Körbe entstanden. Am Flechten versuchten sich übrigens große und kleine Gäste. "Das ist eine tolle Sache, die ich gern ausbauen möchte. Denn das Flechten fördert die Motorik und die Fingerfertigkeit der Kinder ungemein", erklärt Schulleiterin Petra Meyer.

Schmalzstulle mit Gurke oder eine reiche Kuchenauswahl, Kaffee oder Punsch für die Kinder ließen viele Gäste des Advents- und Weihnachtsmarktes gern im "Cafè" verweilen. Immerhin 30 verschiedene Kuchen waren im Vorfeld von Eltern und Großeltern gebacken worden.

Erstmals war auch der Schulhof in diesem besondere Weihnachtsmarkt einbezogen worden. Hier sorgten Feuerkörbe, gut bewacht von der Osterweddinger Feuerwehr, nicht nur für wohlige Wärme. Etwa zwei Kilogramm Stockbrotteig wurde im Verlauf des Spätnachmittags an Stöcken über dem Feuer gebacken. Es wurde fleißig Waffeln gebacken oder Würstchen gegrillt.

Alles in allem erfüllte auch dieser Advents- und Weihnachtsmarkt von Grundschule und Hort Osterweddingen wiederum einen guten Zweck. Alle Einnahmen kommen den Kindern zugute, sie sparen wieder. Im Frühjahr dieses Jahres beispielsweise konnten die Grundschüler und Hortkinder ein neues Spielgerät auf ihrem Spielplatz hinter der Schule in Beschlag nehmen. Dafür haben sie auch gespart. Nun wird ein neues Sparziel ins Visier genommen.

Bilder