Große Ereignisse werfen lange Schatten voraus. Nicht anders beim "Masters of Music 2011", das vom Barneberger Schalmeienorchester im Juni veranstaltet wird und die Musiker schon ordentlich auf Trab hält.

Barneberg. Schnapszahl! 55 Jahre werden schon bald seit der Gründung des Orchesters vergangen sein; und ebendiesen Geburtstag nimmt die Barneberger Musikgemeinschaft zum Anlass, mächtig "auf die Pauke zu hauen". "Wir planen zu unserer Jubiläumsfeier vom 17. bis 19. Juni in Barneberg eine Veranstaltung unter dem Motto ,Masters of Music‘, eine Art Jugendmusikfest, das schon zum dritten Mal stattfindet und bisher von den teilnehmenden Musikvereinen gern angenommen wurde", erklärt Vereinsvorsitzender Ronny Krause. Rund 700 Musiker und mehr als doppelt so viele Gäste aus nah und fern hatte man bei der jüngsten Auflage im Jahr 2006 registriert. "Nun laufen die Vorbereitungen für ein neuerliches Fest, das hauptsächlich der Jugendmusikförderung und dem Spielmannsbrauchtum dienen soll, auf Hochtouren", so Krause.

Als Termin hat man frühzeitig das Wochenende vom 17. bis 19. Juni verankert. Das Programm wird sich vornehmlich auf dem Barneberger Schützenplatz abspielen. Erwartet werden zahlreiche Gastvereine, die dann insbesondere den Sonnabend zu einem unvergesslichen (Hör)Erlebnis ausgestalten wollen. So wird ein Sternmarsch den Auftakt zu einem großen Konzert markieren, an dem alle Kapellen und Orchester beteiligt sind.

Für das Schalmeienorchester bedeutet "Masters of Music 2011" einen weiteren Meilenstein in der durchaus ruhmreichen Vereinsgeschichte, die mit Titeln, Erfolgen und zwei eingespielten Alben gespickt ist (siehe Infokasten).

Was den Barnebergern für ein rundum gelungenes Jubiläumsfest noch fehlt bzw. was sie dafür noch gut gebrauchen könnten, ist Unterstützung vor allem in finanzieller Form, Ronny Krause: "Für die Gestaltung der umfangreichen Programme sind natürlich auch Gelder erforderlich. Wir möchten Sponsorren bitten, uns für diese Veranstaltung Mittel zur Verfügung zu stellen, um die anfallenden Kosten wie Übernachtung und Verpflegung decken zu können." Als Ansprechpartner ist Krause unter der Telefonnummer (039 402) 98 69 74 erreichbar.