Nach dem Weihnachtsmarkt am vergangenen Sonntag im Zuckerdorf Klein Wanzleben und der Weihnachtsfeier am Sonnabend in Klein Germersleben steuern die Adventsfeierlichkeiten nun dem Höhepunkt entgegen. Am Sonntag, dem 3. Advent, wird zum vermutlich größten Markt im Gebiet der Stadt Wanzleben - Börde auf die Burg Wanzleben eingeladen. Mit 24 Ständen, Buden, einem Karussell und einer großen Bühne werden am kommenden Sonntag mehrere hundert Besucher erwartet.

Wanzleben / Zuckerdorf Klein Wanzleben. Zum zweiten Mal startet am Sonntag der Wanzleber Weihnachtsmarkt in der Kulisse der Wanzleber Burg. Bereits im vergangenen Jahr war der neue Standort von den Besuchern sehr gut angenommen worden. Eröffnet wird der diesjährige Budenzauber um 10 Uhr durch Ortsbürgermeister Sandro Meyer. Ab 11 Uhr tritt der Chor des Börde-Gymnasiums auf und läutet das bunte Programm auf dem Burghof ein. Danach wird der Weihnachtsmann durch die kleine Budenstadt ziehen und Süßigkeiten an alle kleinen Besucher verteilen, kündigt Ortsbürgermeister Sandro Meyer an.

24 Buden und Stände bieten ein umfangreiches Repertoire an Kulinarischem und weihnachtlichen Artikeln. Auch ein Karussell wird aufgebaut. In der Kornkammer wird eine Foto-Ausstellung von Walter Götze "Wanzleber Stadtansichten" zeigen. "Wir haben auch in diesem Jahr wieder ein Wanzleber-Wissens-Quiz vorbereitet, bei dem als Hauptpreis ein Gutschein über ,Wanzleber Taler‘ im Wert von 100 Euro winkt", so Sandro Meyer. Die Auslosung erfolgt zwischen 17 und 18 Uhr auf der Hauptbühne.

Ab 14.30 Uhr steht das Kindertheater-Programm in Inneren der Burg an. Hierbei wird das Ensemble Theatrum Hohenerxleben das Stück "Ein Engel ist" jeweils für zwei verschiedene Altersgruppen, für Kinder ab eineinhalb Jahren und für Kinder ab fünf Jahren, aufführen. Ab 15.30 Uhr werden die drei Wanzleber Kindertagesstätten gemeinsam auf der Hauptbühne ein Programm zeigen. Später sorgt ein Saxofonspieler für die musikalische Begleitung. Ab 16.30 Uhr treten die Blechbläser der Musikschule Oschersleben auf. Sarah Schindler wird Weihnachtslieder singen. In diesem Jahr soll die Budenstadt einheitlich mit weihnachtlichen Klängen beschallt werden, betont Sandro Meyer. Um 18 Uhr beginnt nach der Auflösung des Quiz die Feuershow, die mit einem Feuerwerk endet.

Bereits am vergangenen Sonntag hatte das Zuckerdorf Klein Wanzleben zu seinem Adventsmarkt eingeladen. Diesen gab es auf dem Innenhof des Pflegeheims zu besuchen. Der Kulturverein der Ortschaft und das Team des Pflegeheims hatten sich wieder im Vorfeld einige Gedanken gemacht, wie sie den Weihnachtsmarkt gestalten könnten. Und sie fanden wieder einige Mitstreiter. So boten ortsansässige Unternehmen und Vereine an den Ständen allerhand Leckereien an. Für die kulturelle Umrahmung hatten die Klein Wanzleber Chöre ihre Stimmen erklingen und die Kinder der Grundschule sich etwas einfallen lassen. Die Erzieherinnen des Kindergartens waren in Kostüme geschlüpft, um das Publikum mit einer Märchenaufführung zu erfreuen. Als der Weihnachtsmann um 16 Uhr den Hof betrat, hatte er doch ganz schön zu schleppen. Denn zahlreiche Eltern hatten von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, im Kindergarten Geschenke abzugeben, die der Weihnachtsmann dann den Kindern überreichte. Die platzten fast vor Spannung. Spannend wurde es aber auch für die Erwachsenen, die einige von den Überraschungsnüssen ergattert hatten. Unter anderem hatte Ortsbürgermeister Horst Flügel im Vorfeld fleißig Nüsse geknackt, sie vom Kern befreit, ein Los darin versteckt und alles wieder fein säuberlich verklebt. Die Gewinne konnten dann an den Ständen eingetauscht werden. Außerdem wurden auch historische Postkarten mit Klein Wanzleber Ansichten an den Mann gebracht, ehe das Fest traditionell mit der Musik der Schmercker Blasmusikanten langsam ausklang.

In Klein Germersleben hatte die Freiwillige Feuerwehr die traditionelle Kinderweihnachtsfeier bereits am Sonnabend organisiert. Eingeladen waren alle Kinder des Ortes sowie Geschwister, Eltern, und Großeltern.