Eine kleine Verschnaufpause gönnten sich kürzlich die Omas und Opas der Kinder aus der Hamersleber Grundschule, denn die Schülerinnen und Schüler hatten zum traditionellen Oma-Opa-Tag in die Mehrzweckhalle eingeladen.

Von Marlies Müller

Hamersleben. "In unserer hektischen Zeit sind die Omas und Opas fest in den Tagesplan der Enkelkinder eingebunden", begrüßte Schulleiterin Diana Pomme die zahlreichen Besucher. Ohne Omas und Opas geht fast gar nichts mehr, wissen sowohl Eltern, Lehrkräfte und auch Schüler, denn es ist nicht immer leicht, Beruf und Kinder unter einen Hut zu bringen.

"Auch in diesem Jahr wollen wir wieder ein riesengroßes Dankeschön loswerden", berichtete Diana Pomme weiter und verwies auf ein weihnachtliches Programm aller vier Klassen der Grundschule. Neben Liedern und Gedichten verlangte die Aufführung "Das verlorene Märchenbuch" ganz besondere Aufmerksamkeit, denn dieses besondere Buch hatte Engelchen Santina Schwank im Wald verloren und aufmerksame Waldgesellen fanden es.

Bei leckerem Kuchen Schauspiel anschauen

In märchenhafter Verzauberung mit Witz und Humor, aber auch mit jeder Menge Spannung entpuppte sich das verlorene Buch als lebensgroßes Märchenstück und förderte eine Reihe von altbekannten Märchen zutage.

Vorgeführt von Schülern der Klasse 3 und 4 agierte unter anderem Pascal Kunze als Weihnachtsmann und Alina Schwank verwandelte sich in das beliebte Schneewittchen aus der Märchensammlung der Gebrüder Grimm.

Untermalt wurde die Aufführung von passenden Tänzen, vorgeführt von Schülerinnen und Schülern der Klassen 1 und 2. Durch das gesamte Programm führten Monique Herning und Felix Japke. Neben dem Festprogramm sorgten die Eltern der Erstklässler für ein leckeres Kuchenangebot. Auch vom kunterbunten Mix aus Weihnachtsplätzchen sollte probiert werden, denn Sternchen, Herzchen oder Halbmonde wurden von den Muttis aus Klasse 2 gebacken und fanden reißenden Absatz bei den Großeltern, die obendrein mit jeder Menge Applaus aufwarteten.

150 Euro als Spende für krebskranke Kinder

Im Rahmen der gelungenen Veranstaltung übergaben die Kinder der Grundschule einen Geldbetrag in Höhe von 150 Euro an die Oschersleberin Kerstin Hemschick, die sich seit mehreren Jahren für den Magdeburger Förderkreis krebskranker Kinder engagiert und sich sehr über diese Spende freute. Wie sie erfuhr, stammt der Betrag aus dem Erlös des Martinsfestes der Hamersleber Grundschule im November diesen Jahres.

Bilder