Oschersleben. Die Teilnehmer für die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft haben die A-Juniorenfußballer am Sonnabendvormittag in der Oschersleber Sporthalle Am Bruch ermittelt. Da die JSG Klinze / Ribbensdorf /

Flechtingen nicht zum Turnier angereist war, musste in der Vorrundenstaffel 2 mit vier statt wie geplant mit fünf Teams gespielt werden.

In der Staffel 1 dominierte der Nachwuchs des SV Irxleben ganz klar das Geschehen. Ohne Gegentor, mit 19 selbst erzielten Treffern und mit der maximalen Punktausbeute wurden die Irxleber Staffelsieger. Außerdem stellten sie mit Tim Ahlemann und Andreas Krause die erfolgreichsten Schützen des Turniers. Der SVI ist damit bei der Endrunde ganz klar ein heißer Anwärter auf den Titel. Ebenfalls für die Finalrunde qualifiziert haben sich in dieser Staffel Blau-Weiß Empor Wanzleben und Eintracht Nordgermersleben.

In der Staffel 2 ging es ausgeglichener zu. Es setzte sich eine Mannschaft aus dem früheren Bördekreis durch. Die Spielgemeinschaft Eilsleben / Seehausen / Wormsdorf holte ebenso wie der Zweitplatzierte, der SV Kali Wolmirstedt, neun Punkte. Als Drittplatzierter fährt die JSG Samswegen / Groß Ammensleben zur Endrunde.

Diese wird am Sonntag ab 15 Uhr in der Sporthalle in Eilsleben ausgetragen – der Sieger der Staffel 2 darf also auf den Heimvorteil hoffen. Das Eröffnungsspiel am Sonntag tragen übrigens Irxleben und die JSG Eilsleben / Seehausen / Wormsdorf gegeneinander aus. Für die Zuschauer lohnt es sich sich also, rechtzeitig vor Ort zu sein.

Schiedsrichter der Vorrunden : Gordon Gerhardi ( TSV Hadmersleben, Frank Geßner ( SG Traktor Dreileben ), Stefan Nowak ( TSV Hornhausen )

Wettkampfgericht : Fred Meyer ( Staffelleiter A-Jugend ), Hans Meyer ( Verantwortlicher Hallenfußball ), Rüdiger Fechner ( Vorsitzender Jugendsportgericht ).