Von Constanze Arendt-Nowak

Wormsdorf l So langsam werden die Eltern der Kinder, die die Wormsdorfer Kindertagesstätte "Storchennest" besuchen, Profis. Zumindest, wenn es ums Märchenspielen geht. Auch in diesem Jahr hatten sie zur traditionellen Weihnachtsfeier, zu der sich die Kinder, Erzieherinnen, Eltern und Großeltern in der Wormsdorfer DRK-Begegnugsstätte trafen, ein Märchen einstudiert, das sie in selbstgestalteter Kulisse szenisch umsetzten. Die Geschichte von Frau Holle bereitete allen Gästen viel Freude.

Doch das war nicht der einzige kulturelle Beitrag an diesem Tage. Auch die Mädchen und Jungen aus dem Kindergarten und dem Hort hatten sich bereits im Vorfeld viel Mühe gegeben und ein Programm aus weihnachtlichen Liedern und Gedichten zusammengestellt. Das freute auch den Weihnachtsmann, der schon vor dem gemeinsamen Kaffeetrinken heimlich durch die Fenster geschaut hatte. Zur Belohnung hielt er für jedes Kind ein kleines Geschenk, das die Mitarbeiter der Einrichtung besorgt hatten, bereit. Im Anschluss saßen alle gemütlich zusammen, bis zum Finale ein rustikales Abendessen mit Schlachtewurst und Glühwein serviert wurde. Die Gäste waren sich einig: "Es war schön."

Bereits einen Tag zuvor hielt die Vorweihnachtszeit für die Kinder einen weiteren Höhepunkt bereit. Mandy Reek, die ihr Kind selbst in der Einrichtung betreuen lässt, war mit einem Pony vorbeigekommen. Jedes Kind hatte so Gelegenheit, einmal das Gefühl auf dem Rücken der Pferde kennenzulernen. Alle Mädchen und Jungen waren hellauf begeistert.