Am Wochenende wurde Neuwegersleben zum Karnevalsmekka. Feuerwehr, Schützen und die Narren des Karnevalvereins begeisterten mit einem bunten Umzug und süßem Kamelleregen das ebenfalls verkleidete Publikum.


Neuwegersleben l Während woanders Regen und Schnee die Stimmung vieler Menschen verdüsterten, regnete es in einigen Teilen der Verbandsgemeinde Westlichen Börde süße Kamelle und buntes Konfetti vom Himmel. Denn als eine Art Auftaktveranstaltung zur 900-Jahrfeier des Ortsteiles Neuwegersleben fand am vergangenen Wochenende der traditionelle Karnevals-umzug statt.

Schon zum elften Mal verwandelte sich das kleine Dorf in eine Narrenhochburg. Im Vorfeld des Umzugs kamen bereits Frauen bei der Weiberfastnacht und Kinder beim Kinderfasching voll auf ihre Kosten.

Die Neuwegersleber Karnevalisten und Mitglieder vieler Vereine des Ortes beteiligten sich in festlich geschmückten Gefährten am närrischen Treiben, ließen permanent Konfettischüsse los und warfen kiloweise Bonbons in die Menge.

Feuerwehrleute verpassen dem Publikum kalte Dusche

Während sich die Kindergarden in ihren rot-weißen Tanzkostümen präsentierten, traf der eine oder andere Wasserstrahl vom Feuerwehrwagen ganz unverhofft das an den Straßen stehende Publikum.

Viele Abende, bis tief in die Nacht hinein, bastelten die Feuerwehrleute an ihrem aufwändigen Wagen. Verkleidet als Frosch, Kuh und Teufel begleiteten die Besucher in und um den Ort am Großen Bruch den närrischen Zug und brüllten dabei lautstarke Helaus.

Maskottchen Till Eulenspiegel marschierte allen voran

Die Mitglieder des Schützenvereins präsentierten als Zeichen von Brauchtum und Tradition eine bunt geschmückte Schießscheibe auf ihrem Wagen und feierten kräftig mit. Allen voran marschierte der Till Eulenspiegel als Maskottchen des Karnevalvereines Neuwegersleben mit den Zeremonienmeistern und der klingenden Teufelsgeige.

Im Zug dabei waren auch das diesjährige Prinzenpaar Thomas und Nancy Ratschat, der Karnevalspräsident Armin Krüger, die Bürgermeisterin der Gemeinde Am Großen Bruch, Eva Stroka und alle Thronratsmitglieder. Mit munterer Begleitung der Musikanten aus Klein Oschersleben und Groß Rodensleben ließen die verschiedenen Akteure des Karnevalvereines die einzelnen Programmpunkte noch einmal Revue passieren.

Prinzenpaar übergibt die Schlüssel an Eva Stroka

So marschierten beispielsweise die Neuwegersleber U-Bahn-Fahrer mit. Und auch die Klein Berliner Tanzmäuse hatten zusammen mit den Herren vom Männerballett einen ganz eigenen Wagen.

Im Anschluss an den Umzug fand im Saal des Klein Berliner Hofes die Schlüsselübergabe vom Prinzenpaar an die Bürgermeisterin Eva Stroka statt. Mit einem kleinen Programm, Freibier und Glühwein feierten die Neuwegersleber Narren dann stimmungsvoll und energiegeladen gemeinsam mit ihren zahlreichen Gästen den Abschluss der diesjährigen Karnevalssession.