Wernigerode l Mit dem Frühlingsbeginn endet die Saison der Ökumenischen Wärmestube im Haus Gadenstedt. In den kalten Wintermonaten versorgen zwölf ehrenamtlich engagierte Bürger - darunter Ingrid Tölzer, Erika Henze, Renate Goslau, Heidi Niedrig, Helmut Köllner und Heidi Lochmann - Bedürftige in einem der ältesten Gebäude Wernigerodes einmal pro Woche mit einem kostenlosen Frühstück. Die Harzsparkasse unterstützt das Team der Wärmestube, das sich ausschließlich über Spenden finanziert mit 2771,65 Euro. Das Geld stammt aus dem Verkauf der Jahreskalender der Harzsparkasse. Diesen können die Kunden gegen einen Obolus, dessen Höhe sie selbst wählen, erwerben. Juliane Dietrich, die Regionalmarktleiterin, und Peter Pinkernell, der Abteilungsleiter, besuchten die Ehrenamtlichen zum Saisonabschluss und übergaben ihnen den Spendenscheck.

"Wir haben auch an die Quedlinburger Tafel und die Halberstädter Wärmestube gespendet", sagte Pinkernelle. "Das sind alles Einrichtungen, die die Gesellschaft dringend braucht." Über 30 Gäste besuchen regelmäßig die Wärmestube, die seit 1996 besteht.