Halberstadt/Halle (im) l 14 000,50 Euro aus dem Harzkreis sollen den Wiederaufbau der vom Hochwasser zerstörten Tagesstätte "Kinder(t)räume" in Halle unterstützen. Das Geld ist die Gesamtsumme, die auf das von der Kreisverwaltung eingerichtete Spendenkonto für die Betroffenen eingezahlt wurde. Laut Mitteilung der Pressestelle haben Dezernentin Heike Schäffer und Werner Greif als Bereitschaftsführer Fachdienst Brandschutz West am Mittwoch einen symbolischen Scheck an den Verein Clara Zetkin als privaten Betreiber der Einrichtung übergeben. Wie dessen Vertreter Florian Ast unter anderem sagte, sind seit der Flut 40 Kinder in einem Ausweichquartier untergebracht, das zum Glück auch dem Verein gehört. Ast: "Aber die Kinder vermissen ihre Tagesstätte." Der Wiederaufbau wird wohl mehr als die geschätzten 150000 Euro kosten. Werner Greif berichtete, dass die insgesamt 320 Helfer aus dem Harz in Halle Tag und Nacht in 24 Stunden-Wechselschichten im Einsatz waren. Der Cattenstedter: "Leider konnten wir nur das Schlimmste verhindern."

Weitere Informationen gibt es unter www.kinderheimclarazetkin.de.