Für die Weihnachts-Geschenk-aktion zugunsten von Kindern in Siebenbürgen sind bisher etwa 1800 Päckchen gepackt worden. Auch der Wernigeröder Lions-Club "Anna zu Stolberg-Wernigerode" hat dazu erneut sein Scherflein beigetragen. Am Donnerstag wird der Lkw beladen.

Wernigerode/Stapelburg. Freudestrahlend nahm Hilmar Rasche am Wochenende einen großen Stapel Päckchen entgegen. Überreicht hatten ihn Dr. Brigitte Thiele, Präsidentin des Wernigeröder Lions-Clubs, und Gisela Neumann, die die Aktion koordiniert hatte. Mit den liebevoll zusammengestellten Geschenken wollen die Lions-Damen Mädchen und Jungen in Heltau eine Freude zum Weihnachtsfest bereiten. Wie viele andere Harzer auch. Bereits 1800 Päckchen wurden beim Verein "Kinderhilfe für Siebenbürgen" abgegeben.

Vorgesehen ist, dass der Transport am 9. Dezember in Stapelburg startet und am 13. Dezember in Siebenbürgen eintrifft, informiert Vereinschef Hilmar Rasche. Sowohl für das Be- als auch das Entladen hätten sich zahlreiche Freiwillige gemeldet, freut er sich. Er dankt allen Bewohnern der Region, die sich auch 2010 an der Aktion beteiligt hatten.

Dr. Brigitte Thiele, seit dem 1. Juli Präsidentin der Wernigeröder Lions-Damen, erinnerte bei der Übergabe, dass die Mitglieder ihres Vereins seit inzwischen fünf Jahren die Kinderhilfe Siebenbürgen bei verschiedenen Anlässen unterstützen.

Daneben hätten die Wernigeröderinnen aber auch ein Herz für bedürftige Kinder in der Region. So habe am ersten Advent ihr Stand in der Hohen Halle im Kunsthandwerkerhof einen Reinerlös von 900 Euro erbracht, den der Kinderschutzbund im Harzkreis sowie der Verein der August-Hermann-Franke-Schule erhalten, in dem sich Sportlehrer und Physiotherapeuten um übergewichtige Kinder aus sozialschwachen Familien kümmern. Dieses Geld war unter anderem beim Verkauf von Weißwein-Glühwein, Kinderpunsch, gesponserten Süßigkeiten sowie von Kindern gemalten und danach gedruckten Postkarten zusammengekommen.