Zur Lesereaktion von Ulrich

Deckert aus Halberstadt –

" Größenwahnsinnig oder nur armselig ?" Harzer Volksstimme vom 17. Dezember :

Beim Lesen der Reaktion zum Thema " Wiederkehr des WR-Kennzeichens " stieg mir die Wut in den Kopf. Was glauben Sie, Herr Deckert, wäre Ihr wunderschönes Halberstadt bei einer geheimen Abstimmung im Landtag auch Kreisstadt im Harzkreis geworden ? Wo ist das Problem für Sie, wenn die Wernigeröder ihr Kennzeichen wiederbekommen ?

Allein das Begehren danach in der Bevölkerung ist doch schon der Beweis, dass sich die Wernigeröder für ihre Stadt stark machen. Wir lieben unsere Stadt. Herr Deckert, Sie haben Recht, wir haben eines der schönsten Rathäuser Deutschlands, dank Baumeister Thomas Hilleborch, und wir haben auch eines der schönsten Schlösser Deutschlands, und die HSB ist ein Touristenmagnet. Wir halten uns nicht nur für was Besseres, sondern wir glauben, dass wir tatsächlich besser sind.

Unsere Stadtväter haben nach der Wende, aus welchen politischen Parteien auch immer, stets dafür gesorgt, dass es seitdem in unserer Stadt bergauf geht. Wir haben die wenigsten Arbeitslosen, dank weitsichtiger Kommunalpolitiker auch eine ständig wachsende Zahl an Gewerbeansiedelungen und dadurch wichtige Steuereinnahmen.

Gern lade ich Sie zu einer Führung durch meine geliebte Stadt ein. Danach werden Sie vielleicht verstehen, was wir Wernigeröder meinen.

Manfred Keyser,

Wernigerode