Eine Premiere gab es am Donnerstag in Langeln. Erstmals führten die Grundschüler ihr Weihnachtsprogramm in der Marienkirche auf.

Langeln l Gibt es einen würdigeren Ort für ein Weihnachtsprogramm als eine Kirche? Wohl kaum. Und deshalb gab es am Donnerstag zum ersten Mal das Festprogramm der Langelner Grundschule in der Marienkirche des Ortes. Der Gemeindekirchenrat und Pfarrer Sebastian Beutel zögerten keinen Moment, als eine entsprechende Anfrage von Schulleiterin Ines Rönnecke an sie gerichtet wurde.

Und es sollte sich lohnen. Mit Liedern, Instrumentalstücken und sogar einem Märchen mit unerwartetem Ausgang überraschten die Grundschulkinder aus Langeln, Veckenstedt und Wasserleben ihre Eltern und Großeltern. Die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt und der Applaus für die kleinen Darsteller riesig. Ganz besondere Anerkennung verdienten sich die Moderatoren Vanessa Meinecke und Pascal sowie die Solisten Stella Krökel, Linnea Oppermann, Lea Löppen, Jonas Felgendreff, Johanna Krosch, Lara Conrad, Emily Grabe und Lars Reulecke.

Aber auch die gesamte Lehrerschaft sowie die Schulsekretärin hatten ihren Anteil an einem gelungenen Programm. In den Dank zum Abschluss des etwa einstündigen Programms schloss die Schulleiterin auch jene Eltern ein, die sich im Vorfeld der Märchenaufführung als eifrige Kulissenbauer betätigten und dabei ebenfalls ganze Arbeit geleistet hatten.