1075 Euro bekam Ortsbürgermeister Hartmut Busch von der Vereinten Volksbank. Es war der letzte Akt zur 1075-Jahr-Feier in Heudeber.

Heudeber l Unmittelbar vor dem Weihnachtsfest wurde in Heudeber noch einmal die Erinnerung an den Sommer wach. Die Vereinigte Volksbank hat ihr Wort gehalten und die Erlöse aus dem Verkauf der Gedenkprägungen an den Ortsbürgermeister übergeben. "Wir haben die erhofften 1075 Euro nicht ganz erreicht, den fehlenden Betrag aber hinzu gelegt, so dass wir heute unser Versprechen einlösen können", erklärte Volksbank-Vorstand Hans-Heinrich Haase-Fricke. Ortschef Hartmut Busch bedankte sich seinerseits mit der zum Jubiläum "1075 Jahre Heudeber" aufgelegten neuen Chronik. Er versprach außerdem, dass das Geld an die Kinder des Ortes weitergereicht wird. "Wir waren uns schon im Vorfeld einig, dass die 1075 Euro je zur Hälfte an die Kindertagesstätte und die Grundschule Heudeber gehen", sagte Hartmut Busch, der aber nicht nur für die Zuwendung dankte.

"Die Volksbank Heudeber war im Sommer ein sehr wichtiger Partner unseres Jubiläums", so Busch. Sie habe nicht nur die Gedenkprägungen und Chroniken verkauft, "die Bank unterstützte uns auch während des Festes kräftig und war sogar mit einem eigenen Wagen im historischen Festzumzug vertreten", würdigte der Bürgermeister.