Halberstadt/Wernigerode (ru) l Gute Nachricht für die kommenden zwei Schuljahre: 23 Schulsozialarbeitsprojekte können im Harzkreis fortgesetzt werden. Insgesamt werden an Schulen in Sachsen-Anhalt 197 dieser Projekte weiter gefördert.

Es handelt sich dabei um Fortsetzungsvorhaben für Schulsozialarbeit an Schulen unterschiedlicher Formen, die bereits in den vergangenen beiden Schuljahren einen Zuschuss erhalten hatten. Gefördert werden Personal- und Sachausgaben für insgesamt 218 Schulsozialarbeiter. Das Geld stellt zum überwiegenden Teil die EU aus ihrem Sozialfonds zur Verfügung.

Festgeschrieben ist es für das "Projekt zur Vermeidung von Schulversagen und zur Senkung des vorzeitigen Schulabbruchs", das seit 2009 in Sachsen-Anhalt umgesetzt wird. Ziel ist, die Zahl von Schülern, die einen Abschluss der Sekundarstufe I (mindestens Hauptschulabschluss) nicht erreichen, zu senken.

Das Landesverwaltungsamt verschickt derzeit entsprechende Förderbescheide an die Träger der Projekte im Harzkreis. Darunter sind Internationaler Bund, Arbeiterwohlfahrt, Caritasverband, Sozialzentrum Paritätisches Sozialwerk Kinder- und Jugendhilfe, Sozialzentrum Bode, Europäisches Bildungswerk und Diakonisches Werk.