Landkreis Börde (il) l Der Vogelfreund, der in Bergen bei Wanzleben fast 200 Vögel - vom Finken bis zum Papagei - in seiner Wohnung hält, muss seinen Bestand reduzieren. Nach dem Vorort-Termin des Kreis-Veterinäramtes bei dem Bergener hält die Behörde an der Verfügung fest, dass er seinen Vogelbestand bis Ende Februar von 186 auf 50 Tiere zu reduzieren hat. Die bereits aus dem Tierheim vermittelten 37 Vögel müssten von den neuen Besitzern nicht zurückgeben werden, teilte das Amt mit. Der Mann hatte nach der Wegnahme von mehr als 60 Vögeln eine sofortige Rückführung seines Eigentumes gefordert. Gegen die Auflage will er sich weiter wehren, wie er sagt.