Barleben l Die Barleber Ortsgruppe des DRK feiert ihren 50. Geburtstag. Aus diesem Anlass lädt heute der Vorstand zur Feierstunde in die Sekundarschule in der Feldstraße ein. Vorsitzender Peter Nawrath erwartet zahlreiche Gästen, "mit denen wir das Jubiläum feiern wollen, aber auch gleichzeitig auf das vergangene halbe Jahrhundert zurückblicken".

Wie der Vorsitzende berichtet, gründeten am 19. April 1963 Barleber Enthusiasten die Grundorganisation Wasserrettungsdienst des DRK. Zu den Rettungsschwimmern gehörten seinerzeit Achim Stein, Rudi Wollmann, Erich Knye und Volker Spoer. Parallel dazu wurde an der Oberschule eine Arbeitsgruppe "Junge Rettungsschwimmer" ins Leben gerufen. Die Mitglieder wurden zur Absicherung des Badebetriebes am Jersleber See und des Kinderferienlagers in Dierhagen herangezogen. Ab Ende der 1960er Jahre waren die Rettungsschwimmer Sommer für Sommer an der Ostsee im Einsatz.

"Den Jersleber See aber haben wir nie aus den Augen verloren", versichert Volker Spoer, einer der Gründungsmitglieder. Das hat auch Birgit Hagemann, Betriebsleiterin des Naherholungsgebietes, nicht vergessen. Da sie heute in der Partnerstadt Wittmund weilt, gratulierte sie der Ortsgruppe schon etwas eher. Und sie brachte den Mitgliedern als Geschenk einen Rettungsring mit, der Jahrzehnte seinen Dienst am Jersi tat.