Barleben l Meist finden sich im Ratssaal der Ortschaft Barleben die älteren Semester zusammen. Doch einmal im Monat gehört dieser Raum den allerjüngsten, nämlich den neuen Erdenbürgern der Gemeinde. Vom Bürgermeister persönlich werden sie begrüßt und natürlich dürfen ihre Eltern auch mit dabei sein.

Gestern war es wieder soweit, sechs kleine süße Babys wurden dem Ortsoberhaupt vorgestellt, fünf Mädchen und ein Junge. Sie ließen sich allerdings allesamt kein bisschen beeindrucken, sondern verschliefen einfach auf dem Arm ihrer Mama die bürgermeisterliche Empfangsveranstaltung. Die Eltern freuten sich umso mehr. Nicht nur über den Nachwuchs, sondern auch über das Willkommenspaket, das die Gemeinde jedem neuen Erdenbürger schnürt. Obenauf liegen 500 Euro Startkapital. Niedliche Lätzchen werden ebenfalls verschenkt. Auch die Strickgruppe der Begegnungsstätte der Volkssolidarität arbeitet ganz im Sinne der Babys und strickt jedem Neuling kleine Schühchen. Apotheker Ulrich Korn steuert für jedes Kind ein Pflegeset bei. Für die Eltern gibt es ein Schlückchen Sekt und natürlich werden sie gefragt, wie es ihnen als Eltern so geht. "Ein großer Abenteuerspielplatz wäre toll", regte eine Mutti an. Horst Blume nahm den Vorschlag zur Kenntnis.

In der Gemeinde Barleben wurde in diesem Jahr bereits 56 Mal das Begrüßungsgeld ausgezahlt. In den Genuss kamen 35 Barleber Kinder, 20 Kinder in Ebendorf und ein Kind in Meitzendorf.