Barleben (kda) l Der Gemeinderat tritt heute das letzte Mal im alten Jahr im Objekt Breiteweg zusammen, um den Haushalt für das Nachfolgejahr zu verabschieden.

Die Beschlussvorlage rangiert als vorletzter von 28 öffentlichen Tagesordnungspunkten. Die Beratungsfolge zum bald 400-seitigen Zahlenwerk war am 5. Dezember in Gang gesetzt worden. Haushaltssachbearbeiter Jörg Jeckin stellte in den beratenden und beschließenden Gremien die wichtigsten Eckdaten des Etats für das nächste Jahr vor. Für die Finanzausstattung der Einheitsgemeinde sorgt unter anderem die Gewerbesteuer. Sie stellt sich Reckin zufolge als stabile Einnahmequelle dar und erlaubt eine sichere Planung. Der Gemeinderat wird heute wohl auch den Hebesatz für die Grundsteuer B auf den alten Wert zurückfahren. Als Haushaltssicherungsmaßnahme war er vor zwei Jahren auf 350 von Hundert angehoben worden. Eine verbesserte Haushaltssituation erlaubte die Absenkung auf 250 von Hundert. Für das Haushaltsjahr 2012 wurde wieder der ursprüngliche Hebesatz von 300 von Hundert in die Satzung eingearbeitet.