Wegen der angekündigten Sturmböen hatten die Veranstalter des Loitscher Weihnachtsmarktes in diesem Jahr einen anderen Standort gewählt. Doch der Umzug in die Sporthalle erwies sich als Glücksgriff.

Loitsche l "Es ist zwar schade, dass der Weihnachtsmarkt nicht unter der großen Tanne auf dem Platz vor dem Dorfgemeinschaftshaus abgehalten werden kann, aber Sicherheit geht nun einmal vor", begründete Wehrleiter Swen Küster den Umzug in die Sporthalle.

Dort begeisterten zunächst die "Loitscher Lausbuben" die Weihnachtsmarktbesucher. Die Mädchen und Jungen sangen einige Lieder und spielten dann das Märchen "Die Prinzessin auf der Erbse". Dafür ernteten sie reichlich Applaus.

Die Loitscher Powerfrauen hatten an der Stirnseite der Sporthalle einen langen Tresen aufgebaut, an dem sie einige kulinarische Köstlichkeiten anboten. Da gab es frisch gebackene Waffeln ebenso wie eine würzige Kürbissuppe. Vielfältig auch das Angebot an warmen Getränken wie Kaffee, Tee, Punsch oder heiße Schokolade. Wer es etwas gehaltvoller wollte, war vor der Sporthalle am Stand der Feuerwehr richtig. Hier wurde Glühwein ausgeschenkt, wahlweise auch mit einem Schuss Amaretto oder Rum. Der Glühwein kam übrigens aus der Gulaschkanone.

Die evangelische Kirchengemeinde lud Kinder und Erwachsene zum Basteln ein. Außerdem gestaltete Gemeindepädagogin Gabi Küster eine kleine Ausstellung mit Weihnachtsbräuchen aus aller Welt. Beispielsweise bekommt in Indien das Familienoberhaupt zu Weihnachten als Zeichen der Verehrung Zitronen gereicht.

Und dann ging ein Raunen durch die Sporthalle: Der Weihnachtsmann kommt. Mit einem riesigen Traktor kam der Alte vorgefahren. Im Nu war der Weihnachtsmann (Thomas Stübner) von vielen Kindern umringt. Aus seinem großen Sack reichte er Süßigkeiten.

Dank an alle fleißigen Helfer

In der Sporthalle ging indes das bunte Treiben weiter. Die Musiker der Blaskapelle Loitsche spielten Weihnachtslieder.

"Ich möchte allen Helfern und Organisatoren herzlich danken, die trotz der widrigen Witterungsumstände für alle Bürger wieder einen wunderschönen Weihnachtsmarkt gestaltet haben", sagte Bürgermeisterin Bettina Seidewitz zum Abschluss.