Im Mai dieses Jahres beschloss der Colbitzer Gemeinderat, das Heide-Camp und das angrenzende Waldbad zu verkaufen. Ende des Jahres ging der Verkauf über die Bühne. Neuer Besitzer ist Joachim Nöske aus Leipzig.

Colbitz l Nöske ist in der Region kein Unbekannter mehr. Er betreibt seit einiger Zeit auch den Campingplatz "Akazienteich" in Aken sowie das "Motel und Camping" am Schachtsee in Wolmirsleben. Außerdem führt er einen Hotel- und Gastronomiebetrieb in Oberwiesenthal.

"Wir werden das erste Betriebsjahr abwarten und dann sehen..."

"Das Motel und Camping Heidecamp Colbitz erwartet ab 1. Januar Gäste", machte Joachim Nöske bei einem Besuch in der vergangenen Woche in Colbitz deutlich, dass es einen fließenden Übergang ohne Schließung geben wird. Kurzfristige Investitionen plane er zunächst nicht, so der Leipziger. "Wir werden das erste Betriebsjahr abwarten, Erfahrungen sammeln und dann sehen, was zu ändern, was zu verbessern ist."

An der Rezeption des Heide-Camps liegt allerdings schon ein Veranstaltungsplan für das Jahr 2012 aus, der deutlich macht, dass Joachim Nöske dem beliebten touristischen Areal neues Leben einhauchen möchte. "Zum Osterfeuer am 7. April wird sich das neue Team vorstellen", so Joachim Nöske. Außer einer Diskoveranstaltung am Feuer wird es an diesem Tag auch eine Kinder-Fackelwanderung und ein Feuerwerk geben. Der Himmelfahrtstag (17. Mai) soll im Heide-Camp als "Tag der Familie" begangen werden. An diesem Tag wird das Waldbad die Badesaison eröffnen und gibt es einige familienfreundliche Veranstaltungsangebote. "Party mit Tänzchentee" heißt es dann am 21. Juli, einem vermutlich lauen Sommerabend.

Veranstaltungshöhepunkt in der Sommersaison dürfte der 1. September sein. "Das Heide-Camp wird Austragungsort für den Europacup der Feuerwerker, Deutschland gegen Russland, sein", kündigte Joachim Nöske an. So werden gegen 21 Uhr die deutschen Feuerwerker ihre Raketen in den Heidehimmel schießen und eine Stunde später die russischen Kontrahenten. Doch das wird an diesem Tag nicht alles sein. Ab Nachmittag spielt die beliebte Band "Tänzchentee". Und schon am Vormittag beginnen die Deutschen Meisterschaften im Bratwurstgrillen. "Daran können Bratwursthersteller aus ganz Deutschland teilnehmen", ruft Nöske auf.

Das Colbitzer Heide-Camp war Anfang der 90-er Jahre errichtet worden. Die Gemeinde bekam dafür Fördermittel und nahm einen Millionen-Kredit auf. In der Nachwende-Euphorie waren noch weitere Bauabschnitte, so ein Spaßbad und eine große Ferienhaussiedlung, geplant. An den damals aufgenommenen Krediten hat die Gemeinde heute noch zu knabbern. Hinzukam, dass der Betrieb des Campingplatzes defizitär war und den Colbitzer Gemeindehaushalt zusätzlich belastete.

"Bratwursthersteller aus ganz Deutschland können teilnehmen."

Mit dem nun begonnenen Bau der A14-Nordverlängerung dürfte das Heide-Camp eine Aufwertung erfahren. Führt die künftige Autobahntrasse doch in unmittelbarer Nähe vorbei, sodass so mancher Transitreisende die Übernachtungsangebote des Motels und Campingplatzes annehmen wird.

Das Heide-Camp bietet derzeit 30 Ferienhäuser, 250 Stellplätze für Dauercamper sowie 250 Stellplätze für Touristcamper an. Auf dem Platz gibt es vier Sanitärgebäude mit modernem Standard, unter anderem mit Babywickelraum, Familien- oder Behindertensanitärkabinen.

Außerdem liegt der Platz in günstiger Lage zu zahlreichen touristischen Anziehungspunkten, wie dem größten zusammenhängenden Lindenwald Europas, dem Wasserstraßenkreuz, dem Kalimandscharo oder der Landeshauptstadt Magdeburg.