Irxleben l Eine alte Kirche, die schon 800 Jahre in den Mauern hat, und junge Leute, die moderne Songs spielen und singen, können durchaus eine Einheit bilden. Das haben am Sonnabend die Mitglieder des Fördervereins Kirche Irxleben bewiesen, als sie ihr erstes Sommer-Open-Air auf dem Kirchenberg organisierten. Die Band "Zeitlos", mit Hauptsitz in Farsleben, spielte auf und es dauerte gar nicht lange, ehe die ersten Gäste am Fuße der Kirche einen Twist tanzten.

Das Konzert sollte den Irxlebern und ihren Gästen Spaß bringen, hatte aber auch einen zukunftsträchtigen Hintergrund. "Wir bekommen im September Gäste aus Weißrussland und wollen für deren Aufenthalt Geld sammeln", erklärte Reinhild Besecke vom Förderverein Irxleber Kirche. Die Gäste werden zehn- bis vierzehnjährige Sänger und Tänzer vom Kulturpalast Minsk sein, die dann auch in der Region rund um Irxleben für kulturelle Unterhaltung sorgen werden.

Inzwischen weiß der Förderverein auch, dass die Open-Air-Konzerte Erfolg bringen und die Gäste das Ambiente auf dem Kirchenberg zu schätzen wissen. Nach "Broncos" zur Walpurgisnacht war "Zeitlos" jetzt die zweite Band, die unter freiem Himmel für Stimmung sorgte. "Wir freuen uns auch, dass der Regen nachgelassen hat", sagte Reinhild Besecke, die schon am Nachmittag einige Male besorgt zum Himmel geschaut hatte, bei der Begrüßung.

Die Fördervereinsmitglieder hatten wie zu jeder Veranstaltung einige Freuden für Gaumen und Kehle vorbereitet. "Wir haben leckere Kirschbowle oder Sekt mit Holunder", hieß es hinter dem Tresen. Aber auch Schmalzstullen waren geschmiert, und vom Grill her dufteten Würstchen und Buletten. Die Gäste dankten es und feierten noch vergnügt, als die Sonne längst untergegangen war.