Der 11. November ist ein magisches Datum für Jecken - für sie beginnt die fünfte Jahreszeit. Doch intern ist beispielsweise bei den Tanzmäusen des Ebendorfer Carneval Clubs (ECC) das ganze Jahr Karneval.

Ebendorf l Dienstagnachmittag, 16 Uhr, draußen ist es noch über 20 Grad warm. Für die Tanzmäuse kein Grund, ihrem Namen nicht gerecht zu werden. Sie haben im Bürgerhaus Training unter Leitung von Bettina Giffhorn und Ilona Flemming. Für einen Tanz nach dem anderen üben sie die Schrittfolgen, nehmen sich aber zwischendurch auch Zeit, zu spielen oder sich einfach nur zu bewegen.

"Wir üben nicht nur für den Kinderfasching, sondern treten das Jahr über auch bei vielen anderen Veranstaltungen auf", erklärt Bettina Giffhorn. So fanden die fünf- bis zwölfjährigen Tanzmädchen zum Beispiel kürzlich beim Heidefest in Colbitz und beim Scheunenfest in Wolmirstedt eine Bühne. Auftritte bei Familienfeiern, Oktoberfeierlichkeiten in Ebendorf oder eine Seniorenweihnachtsfeier stehen demnächst im Kalender. Teilweise tanzen die Mädchen schon zwei Jahre.

Ebenso viel Trainingsfleiß weisen die Anneken Girls, die Tanzgruppe der älteren Mädchen auf. Auch sie über wöchentlich einmal, außer in den Ferien. Für sie gibt es außer dem Karneval im Winter auch im Sommer einen Höhepunkt. Alljährlich sind sie beim Sachsen-Anhalt-Tag dabei. Wer Spaß am Tanzen hat und die Gruppe verstärken möchte, ist mittwochs zwischen 18.30 und 19.30 Uhr im Ebendorfer Bürgerhaus willkommen.

Die "großen" ECC-Karnevalisten, wie die Männerballett, die Sketch-Spieler und die Büttenredner, erwachen unterdessen so langsam aus dem Sommerschlaf. Wie Bettina Giffhorn ankündigt, soll Ende September das Motto für die kommende Session beschlossen werden. "Und danach treffen wir uns dann wöchentlich und holen eigentlich das ganze Jahr wieder auf", so Bettina Giffhorn. Ein klares Ziel haben die ECC-Jecken vor Augen: Am 9. Februar 2013 ist Karneval in Ebendorf.