Lindhorst l Helga Spielberger und Manfred Herbst zählen zu den Urgesteinen der Magdeburger Kabarettszene. Spielberger gründete 1977 die Magdeburger "Kugelblitze" mit, die damals noch im legendären Zelt im Kristallpalast alle Freunde der politischen Satire begeisterten.

Jetzt gelang es dem Kulturverein Lindhorst, die beiden populären Künstler in das Bürgerhaus zu holen. Die schossen an diesem Abend aber keine satirischen Pfeile ab, sondern amüsierten das beifallsfreudige Publikum mit dem Programm "Solange die Hose noch am Kronleuchter hängt".

Lieder und Texte von Claire Waldorff und Otto Reuter

Mit Witz und Charme trugen Spielberger und Herbst dabei Lieder und Texte von Claire Waldorff und Otto Reuter vor. Titel wie "In fünfzig Jahren ist alles vorbei..." oder "Wer schmeißt denn da mit Lehm..." sang das Lindhorster Publikum ohne zu zögern mit. Dabei berlinerten die Künstler, als wären sie in der deutschen Hauptstadt geboren.

Helga Spielberger hielt es nicht lange auf der imaginären Bühne des Bürgerhaues. Sie suchte gleich den direkten Kontakt zum Publikum, lief singend durch die Zuschauerreihen.

Zum Gelingen des Abends hatten auch Mitglieder des Lindhorster Kulturvereines beigetragen, die das Publikum mit Getränken und Schmalzbroten versorgten.