Für wen gilt die Räum-pflicht? Für alle Hausbesitzer. Diese können aber auch professionelle Dienstleister, Nachbarn oder Familienmitglieder damit beauftragen.

Wann und wo muss geräumt werden? Zwischen 7 und 20 Uhr. Und zwar die Gehwege und Zugänge vor den Grundstücken. Diese sind in einer solchen Breite zu räumen, dass der Verkehr nicht beeinträchtigt wird. Auch Abflussrinnen sind – besonders bei Tauwetter – vom Schnee freizuhalten. Bei andauerndem Schneefall auch mehrmals täglich.

Was ist bei Straßen, die keinen Gehweg haben? Dann gilt ein Streifen von 1,5 Metern entlang der Grundstücke als Gehweg, für den ebenfalls die Räumpflicht greift. Bei kleinen Wohngebietsstraßen reicht ein gemeinsamer Geh- und Fahrstreifen von mindestens drei Meter Breite.

Wann muss ich Strafe zahlen und wer kontrolliert das? Das Ordnungsamt und die Mitarbeiter vom Winterdienst sind im Stadtgebiet unterwegs und nehmen die Verstöße auf.

Was ist, wenn der Winterdienst den Schnee wieder auf den Gehweg schiebt, für den ich verantwortlich bin? Der Schnee wird nicht abgesaugt wie bei der maschinellen Straßenreinigung. Der Winterdienst ist bemüht, den geräumten Schnee im Bereich der Gosse beziehungsweise Randgehwegbereich abzulagern. Zugeschobene Einfahrten und Übergänge müssen von den Anliegern wieder freigehalten werden.

Muss ich Streusalz oder Granulat verwenden? Nein, nur im Notfall bei Eisregen oder Bildung von Blitzeis kann Streusalz verwendet werden. Überwiegend ist das Abstreuen mit Sand oder Splitt ausreichend.

Muss auch Schneematsch beräumt werden? Festgetretener oder auftauender Schnee ist ebenfalls zu lösen und abzulagern.

Wohin mit dem Schnee, wenn auf meinem Grundstück kein Platz dafür ist? Dann sollte man ihn auf dem Gehweg zur Grundstücksseite hin ablagern, die Zuwegungen dabei aber freihalten.

Erhöht sich meine Abwassergebühr, wenn der Schnee auf meinem Grundstück schmilzt? Nein, denn die Niederschlagswassergebühr richtet sich allein nach der Quadratmeterzahl der am öffentlichen Netz angeschlossenen, versiegelten Flächen. (es antwortete Dirk Illgas vom Ordnungsamt)