Wer seinen Nadelbaum gerne im Advent auf dem Boulevard sehen würde, kann sich bei der Stadtverwaltung melden. Für die nächsten zwei Jahre sind die Weihnachtsbaumspender allerdings schon registriert. Gestern fiel eine 14 Meter hohe Fichte auf einem Grundstück an der Ecke Friedrich-Ebert- / Geschwister-Scholl-Straße. Und wurde zwei Stunden später mitten in der Stadt wieder aufgerichtet.

Wolmirstedt. Transportunternehmer Reiner Köthe und sein Mitarbeiter Siegfried Schreiber hatten gestern eine verantwortungsvolle Aufgabe. Zusammen mit drei Mitarbeitern des Eigenbetriebes fällten sie eine 14 Meter hohe Fichte auf einem Grundstück Ecke Geschwister- Scholl- / Friedrich-Ebert-Straße.

Mit schwerem Gerät und Augenmaß wurde der prächtige Nadelbaum erstmal um ein paar Meter gekürzt, damit das Fundament auf dem Boulevard ihn überhaupt hält. Während der Fällaktion musste die Straße in nördlicher Richtung gesperrt werden.

Aufatmen bei den Männern, als die Fichte auf dem Lkw verladen war und in Richtung ihres finalen Stellplatzes gebracht wurde. Dort, an der Ecke Boulevard / Zentraler Platz soll ihr Anblick nun die Bürger in Weihnachtsstimmung versetzen. Auf dem letzten Treffen der Organisationsgemeinschaft für das diesjährige Adventsfest hat man sich eine weitere Neuerung ausgedacht. "Wir rufen alle Kinder auf, zuhause, im Kindergarten oder in der Schule zu basteln und den großen Weihnachtsbaum mit ihrer Dekoration zu versehen", animiert Marlies Cassuhn die kleinen und großen Wolmirstedter, mit ihrem kreativen Geschick den Baum noch schöner zu machen.

Bilder