Große Aufregung gestern Vormittag an der Grundschule "Am Heiderand" in Samswegen. Bernd Neumann, Mitarbeiter der Volksbank Helmstedt, brachte neun TFT-Monitore vorbei, womit jetzt das Computerkabinett ausgerüstet und nun modernsten Ansprüchen gerecht wird.

Samswegen. Ist denn schon Weihnachten? Die Mädchen und Jungen der Grundschule in Samswegen schauten nicht schlecht, als gestern Vormittag, pünktlich zur ersten Schulstunde ein gut gekleideter Mann aus Helmstedt bei ihnen vorbeischaute und sie gut vier Wochen vor Heiligabend reichlich beschenkte.

Es war zwar an der Grundschule ein gut gehütetes Geheimnis, wovon aber eigentlich jeder längst wusste: Die Volksbank Helmstedt überreichte der Bildungseinrichtung für das Computerkabinett neun Flachbildschirme im Werte von über 1000 Euro. Vorbeigebracht hatte sie Bernd Neumann, der in der Abteilung Organisation der Bank tätig ist. "Mit diesen sogenannten TFT- Monitoren ist das Computerkabinett jetzt richtig gut bestückt", sorgt Ralf Große Wortmann, 1. Vorsitzender des Fördervereins und ein Mann vom Fach, für Aufklärung.

Diese vorweihnachtliche Geschichte hat bereits im Sommer dieses Jahres angefangen, weiß der 1. Vorsitzende. Im Zuge der Sanierungsarbeiten an der Grundschule "Am Heiderand" musste auch das Computerkabinett abgebaut und kurze Zeit später wieder montiert werden. Den Auftrag dafür bekam eine ortsansässige Firma.

Ralf Große Wortmann, der von Berufs wegen die Technik begutachten musste, konstatierte, die Röhren-PC sind einfach nur alt, entsprechen schon lange nicht mehr dem nötigen Standard. Mit dieser unumstößlichen Tatsache machte sich dann der Fördervereins-Vorsitzende auf Sponsorensuche und war einmal mehr erfolgreich.

Ralf Große Wortmann überzeugte den Ortsbürgermeister Burghardt Wohlfahrt und ein Haldensleber Computerfachgeschäft. Das bedeutete, die Zahl von acht überalterten Geräte wurde binnen kürzester Zeit in 13 zeitgerechte Computer "umgewandelt", allerdings blieb ein ganz kleiner Makel – die Röhrenmonitore. Wie der Fördervereins-Vorsitzende damals und heute resümierte, war es auch Dank der Hilfe aus der Kreisstadt ein bedeutender Schritt in die richtige Richtung: "Damit konnte nämlich nun das Computerkabinett mit acht Schüler- und einem Lehrerplatz komplett modernisiert werden", so Große Wortmann, "außerdem war es jetzt der Grundschule auch möglich, einen PC in jedem Klassenraum zu installieren."

Zum Tag der offenen Tür an der Grundschule startete dann der Förderverein schließlich den Aufruf, eventuell die Röhrenmonitore gegen moderne TFT-Monitore zu tauschen. Der Aufruf wurde sogar in Helmstedt gehört, wo die Volksbank gerade dabei war ihre Technik umzustellen. "Die vorhandenen 15-Zoll-Monitore", so erläutert Bernd Neumann, "waren für unsere Arbeit zu klein. Aber noch immer viel zu gut, um sie einfach nur zu entsorgen. Als unser Unternehmen aus Samswegen auf die Bildschirme angesprochen wurde, haben wir natürlich gern geholfen."

Und die Hilfe kam an. "Denn für die Kinder", und dies bestätigte Schulleiterin Birgit Radtke ausdrücklich, "kam gestern nach dieser Überraschung das erste Mal so richtige Weihnachtsvorfreude auf."

Bilder