Angern. "Beim Tanz zum Erntedankfest 1958 haben wir uns in Sandbeiendorf kennengelernt", erinnerten sich Dorothea und Manfred Noack, die in der vergangenen Woche ihre Goldene Hochzeit feierten. Viele schöne Touren unternahm das junge Paar damals mit der 350-er Jawa von Manfred. 1960 wurde dann geheiratet und einige Jahre später begonnen, ein Eigenheim in Angern zu bauen.

Die Sandbeiendorferin und der aus der Neumark stammende Angeraner arbeiteten viele Jahre gemeinsam in der LPG Angern. Dorothea in der Buchhaltung, Manfred als Werkstattleiter.

Noacks haben zwei Kinder und vier Enkelkinder. "Unser Leitsatz war stets, Gemeinsamkeit, Treue und Beständigkeit", sind sich Dorothea und Manfred auch heute noch einig über die Fundamente ihrer glücklichen Ehe.

Das rüstige Paar unternimmt gern ausgedehnte Urlaubsreisen. Oft werden die Fahrräder mitgenommen und dann durch Tirol, Ostfriesland, das Zillertal oder rund um den Bodensee gestrampelt.

Beide sind aktive Mitglieder im Kultur- und Wanderverein Angern. Manfred Noack verstärkt außerdem seit 52 Jahren den Chor des Männergesangvereines Angern mit seiner kräftigen Stimme.