Groß Santersleben ( car ). Die Nachwuchsarbeit des Groß Santersleber Sportvereins hat im zu Ende gehenden Jahr große Fortschritte gemacht. Bei den Kidskickern, die durch eine enge Kooperation des Sportvereins mit der örtlichen Kindertagesstätte " Kinderland " entstanden sind, sind immer mehr Vier- bis Siebenjährige aktiv.

Und die kommen inzwischen nicht nur aus Groß Santersleben, sondern Verstärkung kommt auch aus Gutenswegen und Groß Santersleben.

So früh wie möglich an Bewegung gewöhnen

" Die Kinder sollen sich so früh wie möglich an die Bewegung gewöhnen, auch unabhängig vom Fußball ", erklärte der Vereinsvorsitzende Eckhard Marschke, der gern auch noch mehr Nachwuchs in seinem Verein begrüßen würde. Einige Sieben- bis Elfjährige bewegen sich auch in der Tanz- und Bewegungsgruppe, die etwa vor einem Jahr von Gabi Czarnetzki ins Leben gerufen wurde.

Jüngst stand der Vereinsnachwuchs ganz allein bei einer Weihnachtsfeier im Mittelpunkt. Die Kinder saßen gemütlich beisammen, genossen den Kuchen, den die Eltern auf Initiative von Janine Binde und Peggy Bruer gebacken hatten. Aber auch die Bewegung kam nicht zu kurz, denn auch einige Spiele wie Zeitungstanz und Bonbonschnappen waren vorbereitet. Und Geschenke gab es natürlich auch.

Ein ganz großes Geschenk brachte Harald Darlong vorbei. Er ist nicht nur Mitarbeiter des Personaldienstleisters Die p. A ., der in Magdeburg ansässig ist, sondern auch Opa des sechsjährigen Vincent, der bei den Kidskickern spielt. " Ich habe meinen Enkel mal zu einem Spiel begleitet und war erschrocken, wie groß die Trikots waren, die die Kinder zum Spiel anhatten ", erinnerte er sich, wie es dazu kam, dass das Unternehmen Trikots und Trainingsanzüge für die komplette Jugendabteilung sponserte.

Verein präsentiert sich

in einheitlichem Look

Zur Anschaffung der neuen Bekleidung leisteten außerdem Marcel Blancke vom Eichenbarleber Unternehmen Blancke & Trumpa sowie Frank Wolfi n, der in Hohenwarsleben einen Abschleppservice betreibt, ihren Anteil.

" Im Zuge der Namensänderung zu SV Groß Santersleben soll sich der Verein künftig auch im einheitlichen Look präsentieren ", erklärte Eckhard Marschke.