Am Fahrrad-Kreisausscheid für Grundschüler in Haldensleben nahmen am Sonnabend 92 Kinder teil. Die Vertreter Kreisverkehrswacht waren mit den erzielten Ergebnissen zufrieden. Die Barleber Grundschule holte sich den Wanderpokal für die wenigsten Fehlerpunkte.

Haldensleben. "Es ist schön zu sehen, dass unsere Fahrradturniere in jedem Jahr so großen Zuspruch finden. Mittlerweile treten sogar die Erstklässler an und lassen freiwillig ihr Fahrrad auf Verkehrssicherheit testen", erklärte Detlef Metze, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kreisverkehrswacht und Projektleiter Fahrradturniere. Und so konnten er und seine zahlreichen freiwilligen Helfer am Sonnabend 92 Grundschüler zum Kreisausscheid für das Gebiet des ehemaligen Ohrekreises begrüßen. Den Parcours kannten die Kinder bereits aus den 70 Vorausscheidturnieren an den einzelnen Schulen, an denen insgesamt 3150 Schüler teilgenommen hatten. Neben einem Spurbrett, einem Kreisel mit Führungskette und einem Bremstest, musste auch die ungeliebte Acht aus Holzklötzen gemeistert werden.

"Weil wir ein tolles, eingespieltes Team sind, lief das Turnier wie geschmiert und wir waren bereits nach anderthalb Stunden mit allen Teilnehmern fertig", sagte Metze. Den Sieg in der Schulwertung und damit auch den Wanderpokal sicherte sich die Grundschule Barleben mit der niedrigsten Fehlerzahl.

"Wir freuen uns über die tolle Zusammenarbeit mit den Grundschulen und möchten uns auch beim Kinderschutzbund für die Ausrichtung des Turnieres bedanken. Auch im kommenden Jahr werden wir die Fahrradturniere wieder veranstalten. Ein Dank gilt der Kreissparkasse Börde, dem Sana Ohre-Klinikum und dem Lionsclub für die finanzielle Unterstützung bei allen Ausscheiden", so Metze.

 

Bilder