Haldensleben/Magdeburg (jk). Einen gemeinsamen Fahndungserfolg vermelden Kriminalbeamte der Polizeireviere Börde und Magdeburg. Nach einem Einbruch in eine Apotheke in Colbitz am Sonnabend gegen 2.30 Uhr konnte die Polizei drei Tatverdächtige ermitteln und mit diesen eine Serie von weiteren sechs zum Teil versuchten Einbrüchen, insbesondere in Apotheken in Magdeburg und im Landkreis Börde, aufklären.

Bei seinem Einbruch in die Apotheke in Colbitz hatte das Trio einen Tresor sowie etwa 100 Euro Bargeld aus einer Kasse entwendet. Dabei waren die Tatverdächtigen von einer Zeugin beobachtet wurden, die der Polizei Hinweise zum Fluchtauto geben konnte.

Im Rahmen der dazu eingeleiteten Fahndungs- und Observationsmaßnahmen konnten Beamte des Kriminaldauerdienstes des Polizeirevieres Magdeburg den Pkw der Täter gegen 6 Uhr in Magdeburg-Olvenstedt entdecken. Zwei im Fahrzeug sitzende Personen im Alter von 22 und 24 Jahren wurden vorläufig festgenommen.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurde ein dritter Tatverdächtiger, ein namentlich bekannter, 28-jähriger Magdeburger und der in der Gemeinde Colbitz entwendete, inzwischen aufgebrochene Tresor sichergestellt.

Die anschließend gemeinsam von Kriminalbeamten der Reviere Magdeburg und Börde geführten Ermittlungen führten zur Aufklärung von weiteren Einbruchsdiebstählen. Die Tatverdächtigen waren bei ihren Vernehmungen weitestgehend geständig. Bei Wohnungsdurchsuchungen wurden entsprechende Beweismittel sichergestellt. Außerdem fanden die Beamten in der Wohnung des 28-Jährigen im Scharnhorstring im Neubaugebiet Olvenstedt eine so genannte Indooranlage mit über 70 Hanfsetzlingen und einem entsprechenden Equipment vor. In der Wohnung des 24-Jährigen wurde ebenfalls eine geringe Menge Cannabis und Utensilien zum Betäubungsmittelkonsum sichergestellt. Beide Männer müssen sich daher neben den Einbruchsdiebstählen auch wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Alle drei Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen aus dem Polizeigewahrsam entlassen.