Mit dem Jahr der Störche in Mitteldeutschland beschäftigt sich eine Sendung, die am 16. November im MDR-Fernsehen ausgestrahlt wird. Storchenfreunde sollten sich den Ter-min vormerken.

Leipzig/Loburg (are/pwi). "Der Storch ist im Oktober zu uns gekommen, als das Wetter noch besser war." Ilona Finsterbusch aus Hohenossig meint nicht etwa den Klapperstorch, sondern einen, der letzten Winter auf einmal vor ihrer Haustür stand und dort Futter und Schutz vor der Kälte suchte. Sie und ihre Tochter Katrin haben sich beim Tierarzt und beim Naturschutzbund erkundigt und ihren Kühlschrank mit toten Eintagsküken und Rindfleischstücken gefüllt. Dreimal täglich wird der Storch seither gefüttert, Woche für Woche, den ganzen langen Winter hindurch…

Die Finsterbuschs sind nicht die Einzigen in Sachsen, die im vergangenen Winter Störchen halfen. Auch auf den Wiesen der Leipziger Elsterauen und nahe Wurzen überwinterten Störche. Störche, im Winter in Sachsen? "Also, dass Störche hier bleiben, das liegt wohl an zwei Dingen. Kranke oder verletzte Tiere, Spätbrüter, die den Abflug verpassen – aber auch Störche, die das genetisch nicht in sich haben, dass sie wegziehen müssen", sagt Dr. Christoph Kaatz vom Storchenhof Loburg. Er erforscht seit mehr als dreißig Jahren das Zugverhalten der Störche.

Dass im letzten Winter aber gleich mehrere Störche in Sachsen blieben, überrascht auch ihn. Christoph Kaatz und sein Sohn Michael befragen Vogelkundler in ganz Deutschland und vergleichen die Statistik der letzten Jahre: Sollte das der Beginn einer neuen Storchenära sein? Werden die Störche im nächsten Winter wieder hier bleiben – und sind das Anzeichen von Klimawandel? Immerhin, die Amsel beispielsweise, einst klassischer Zugvogel, überwintert mittlerweile in Deutschland...

Der Film von Frank Koschewski und Anette Reiß in der Reihe "Der Osten – Entdecke wo du lebst" begleitet ein Jahr lang das außergewöhnliche Verhalten der sächsischen Winterstörche. Vier Drehtage, um die Experten vor Ort und die Pflegestörche zu filmen, fanden dazu auch auf dem Loburger Storchenhof statt. Storchenfreunde sollten sich den Sendetermin am 16. November unbedingt vormerken. Der Film läuft um 20.45 Uhr im MDR Fernsehen.