Von Antje Rohm

Zerbst l Auf der "Touristik Caravaning International" in Leipzig hat es jüngst sozusagen seine "Feuertaufe" erlebt. Und auch bei den 20 Messeauftritten, die der Verband Tourismusregion Anhalt-Dessau-Wittenberg im kommenden Jahr plant, wird es nicht fehlen - das nagelneue Gastgeberverzeichnis.

"Wir haben den Ehrgeiz, einen möglichst repräsentativen Querschnitt des Angebotes zu vermitteln", sagt Elke Witt, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes, zur jährlich erscheinenden Publikation. Zum zweiten Mal betrifft sie das Gebiet des Mitte 2010 in Fusion des Tourismusverbandes Anhalt-Wittenberg und des Verbandes TourismusRegion Wittenberg entstandenen Verbandes TourismusRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg.

Die Zahl der Einträge sei weitestgehend stabil, so Elke Witt. Insgesamt 6145 Betten bietet das neue Gastgeberverzeichnis. Im Jahr zuvor waren es 5772 Betten. 411 eingetragenen Einrichtungen stehen 402 im Jahr zuvor entgegen.

Den größten Raum nehmen die Ferienhäuser und Ferienwohnungen ein. 270 sind das insgesamt. Mit insgesamt 1099 Betten werden sie allerdings von den 44 Hotels mit 3354 Betten "überholt".

Die Gastgeber können sich "gegen einen geringen finanziellen Betrag und völlig freiwillig" in das Heft eintragen lassen. "Das Gros ist drin", ist die Verbandsgeschäftsführerin mit Blick auf die nochmals nach Regionen geordneten Eintragungen überzeugt. Einen Nachholebedarf sieht sie allerdings noch im Bitterfelder Raum.

"Für Zerbst ist es schon repräsentativ. Das Wichtigste ist drin. Alle erreicht man ohnehin nie", schätzt Viola Tiepelmann, Leiterin der Zerbster Tourist-Information, zum neuen Gastgeberverzeichnis ein.

Das hat im Übrigen noch einen ganz besonderen Zerbst-Bezug. Das Titelblatt schmückt in diesem Jahr ein Bild des hiesigen Katharina-Denkmals.

Alle Informationen zum Gastgeberverzeichnis, ergänzt Elke Witt, sind auch im Internet abrufbar.

www.anhalt-dessau-wittenberg.de