Von Helmut Rohm

Zerbst l "Mit unseren Auftritten zu Weihnachten beschließen wir ein für uns ereignisreiches Jahr 2011", blickt Steffen Bischoff, Landesposaunenwart der Evangelischen Landeskirche Anhalt und Leiter des Evangelischen Posaunenchores Zerbst, zurück. Höhepunkte des zu Ende gehenden Jahres, so Steffen Bischof, waren der Deutsche Evangelische Kirchentag vom 1. bis 5. Juni in Dresden und das Anhaltische Landesposaunenfest im Juli.

Am kommenden Sonnabend, dem Heiligen Abend, wird der Posaunenchor zunächst um 16 Uhr in der Kirche St. Trinitatis und dann um 17.30 Uhr in der St. Bartholomäikirche spielen.

"Unser Repertoire umfasst natürlich traditionelle Weihnachtslieder. Jedoch auch weihnachtliche Stücke in moderner Bearbeitung werden zu hören sein", macht Steffen Bischoff neugierig.

Am Sonntag, dem ersten Weihnachtsfeiertag, besucht der Posaunenchor traditionell die beiden Zerbster Senioreneinrichtungen und das Krankenhaus Zerbst.

Erste Konzertstation ist um 9 Uhr das Altenpflegeheim am Plan "Willy Wegner". Ab 10 Uhr wird dann im AWO-Seniorenheim am Frauentorplatz musiziert. Ab 11 Uhr, so Steffen Bischoff, werde auf einigen Stationen des Krankenhauses gespielt. "Mit unserer Musik möchten wir hier den älteren und vorübergehend kranken Menschen ein kleine Freude zum Fest bereiten", erzählt der Chorleiter.

Am Montag, dem zweiten Weihnachtstag, begleitet der Evangelische Posaunenchor Zerbst ab 8.45 Uhr den Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Jacobus zu Zerbst.

"2012 wird der Anhaltische Kirchentag am 12. Juni in Ballenstedt ein herausragender Höhepunkt für unsere etwa 200 aktiven Mitglieder in den 13 Posaunenchören der Landeskirche Anhalt sein", blickt der Landesposaunenwart voraus. Der Kirchentag unter dem Motto "Ein feste Burg ist unser Gott" wird ein besonderer Teil der Jubiläumsveranstaltungen "Anhalt 800" sein.