Von Stephen Zechendorf

Schweinitz l Mit Sorge beobachtet der Ortschaftsrat von Schweinitz mögliche Überlegungen der Stadtverwaltung zur Zukunft des Gemeindehauses am Schweinitzer Sportplatz. Wegen der Kosten werde überlegt, die Ölheizung im Trakt der ehemaligen Kindertagesstätte abzuklemmen und zurückzubauen. "Dann können wir ja gleich das ganze Haus abschreiben", fürchtet die Schweinitzer Ortsbürgermeisterin Edelgard Jahn. Die anderen Ortschaftsräte sehen das ähnlich: "Ein Rückbau der Heizung verschlechtert die gesamte Haussituation", meint auch Ortschaftsratsmitglied Reinhard Runge.

Einst als Gemeindebüro und Kindergarten der Gemeinde steht heute ein Teil des Gebäudes den Jugendlichen im Ort zur Verfügung. Und das ist nach Einschätzung der Schweinitzer Ratsleute gut so: Denn "solange die Jugend einen Raum für sich hat, haben wir keinen Vandalismus im Ort, stellte die Ortsbürgermeisterin bei der zurückliegenden Ratssitzung fest.

Zur Zukunft des Gebäudes soll ein Ortstermin mit der Stadtverwaltung erfolgen, gab Edelgard Jahn bekannt.

Ziel sollte nach Ansicht von Reinhard Runge sein, das Haus am Stück zu verkaufen und aus dem Gewinn für die Habseligkeiten und Unterlagen der Gemeinde einen Unterstellplatz an anderer Stelle zu finanzieren.