Magdeburg (ba) l Zu einem schweren Unfall kam es am Donnerstag gegen 16.25 Uhr auf der Halberstädter Straße Höhe Jordanstraße im Magdeburger Stadtteil Sudenurg. Dabei hat sich ein Pkw überschlagen. Die zwei Insassen wurden so eingeklemmt, dass sie durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug herausgeschnitten werden mussten.

Nach ersten Erkenntnissen der Unfallermittler fuhren ein Renault Clio und ein Mercedes A-Klasse nebeneinander in Richtung Südring. Dabei kam es zu einer seitlichen Berührung. In Folge dessen kam der Mercedes, der sich auf der rechten Fahrspur befand, gegen den Bordstein. Daraufhin geriet er ins Schleudern und prallte gegen eine Ampelanlage. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb auf der Seite liegen.

Beide Insassen, der 21-jähriger Fahrzeugführer und seine 19-jährige Beifahrerin, wurden eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr befreit werden. Beide sind mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Lebensgefahr besteht nicht, hieß es gestern Abend auf Nachfrage bei der Polizei. Der 28-jährige Fahrer des Renault Clio blieb weitestgehend unverletzt. Er erlitt einen Schock.

Die Halberstädter Straße war während der Bergungsarbeiten und Unfallaufnahme zwischen 16.30 Uhr und 17.45 Uhr zunächst gesperrt und später eingeschränkt für den Fahrzeugverkehr befahrbar. Es kam zu erheblichen Behinderungen.

Da der genaue Unfallhergang bislang nicht eindeutig zu erklären ist, bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen. Entgegengenommen werden diese vom Verkehrsunfalldienst unter Telefon (03 91) 5 46-65 95.