Magdeburg l Manch Pessimist wird nicht mehr dran geglaubt haben. Dennoch: Das Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee geht am Sonnabend in einer Woche wieder in Betrieb (Volksstimme berichtete). Inzwischen wurden ein umfangreiches Programm für den 24. August ausgearbeitet. Denn ohne Frage soll die für Schiffspassagiere und Freizeitkapitäne künftig im wahrsten Sinne des Wortes erfahrbare Rettung des industriellen Denkmals gebührend gefeiert werden.

Von 11 bis 17 Uhr können die Besucher sich über das Schiffshebewerk, das im Jahr 1938 fertiggestellt und 2006 stillgelegt worden war, informieren. Und sie können sich bei Musik und Unterhaltung zerstreuen: Angesagt sind beispielsweise Anna-Carina Woitschack, die aus einer Havelberger Puppenspielerfamilie stammende DSDS-Teilnehmerin, mit ihrem neuen Album "Einzigartig", das Sax\'n-Anhalt-Orchester und der Shanty-Chor des Magdeburger Seglervereins. Für Kinder gibt es Hüpf- und Kletterburgen sowie Bastel- und Schminkstationen, Eis- und Süßigkeitenstände.

Zu Beginn der Feier werden auch einige der Menschen, die in den vergangenen Jahren für die Rettung des Schiffshebewerks gekämpft haben, zu Wort kommen: Oberbürgermeister Lutz Trümper ist mit dabei ebenso wie Landesverkehrsminister Thomas Webel und Hans-Dieter Sudmann, 1. Vizepräsident des Deutschen Motoryachtverbandes.

Eine besondere Rolle kommt dem Förderverein "Technische Denkmale in Sachsen-Anhalt" zu. Dieser Verein hat nämlich nicht nur über Jahre den Kampf um das von der Einbetonierung bedrohte Magdeburger Schiffshebewerk angeführt. Er startet anlässlich der Neueröffnung auch eine neue Spendenkampagne für Sanierungsvorhaben an einzelnen Elementen des technischen Denkmals. Wie die Volksstimme bereits berichtete, sind dafür Tafeln geplant, an denen die Namen der Spender veröffentlicht werden sollen. Vorstandsmitglied Rüdiger Hartewig wird dazu sprechen.

Zwei Fahrgastschiffe steuern an diesem Tag das Festgelände an: Die "Sachsen-Anhalt" legt um 13 Uhr am Petriförder ab und nach einer Schleusung um 14.15 Uhr am Schiffshebewerk an. Die Rückfahrt beginnt um 16 Uhr. Dieser Ausflug kostet 18 Euro. Weitere Informationen und Buchungen zu dieser Fahrt gibt es unter Telefon (03 91) 5 43 56 85. Während des Aufenthalts steht das Schiff für Schleusenfahrten zu vier Euro (Kinder: 2,50 Euro) zur Verfügung. Diese Tickets gibt es an Bord.

Eine weitere Ausflugsfahrt per Schiff startet mit dem "Haldenslebener Roland" um 9 Uhr in der Zollstraße in Haldensleben. Im Fahrpreis von 27,90 Euro sind Frühstück, Kaffee und Kuchen und ein zweistündiger Landgang enthalten. Infos und Tickets unter Telefon (039 04) 6 68 25 67.

Keine Kosten und dafür der Einsatz der eigenen Muskeln steht beim Ausflug des ADFC an. Die Fahrradfreunde laden Radfahrer ein, an der um 9 Uhr am Magdeburger Reiter auf dem Markt beginnenden Tour teilzunehmen. Die Ankunft ist für 11 Uhr geplant.

MVB lassen Busse zum Festgelände rollen

Die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) bieten für den Tag einen Bus-Zubringer. Er soll als Verlängerung des ohnehin bestehenden Schienenersatzverkehrs ab Haltestelle Pettenkoferstraße zum Barleber See bis zum Schiffshebewerk eingerichtet werden. Besucher, die mit dem Auto anreisen möchten, können den Besucherparkplatz etwa 100 Meter südlich der Sparschleuse nutzen. Dort gibt es etwa 210 Stellplätze.

Schiffshebewerk Rothensee geht Ende August...

Magdeburg l Das Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee soll am 24. August feierlich wiedereröffnet werden, nachdem lange Zeit die Zukunft des Bauwerks ungewiss war. Um das technische Denkmal wieder in Gang setzen zu können, war ein jahrelanger Kampf gegen Pläne zur Einbetonierung wichtiger Bauteile und eine monatelange Arbeit an der Technik notwendig. Unten einige Eindrücke vom Abstieg in den südlichen der beiden Schwimmer.

Lesen Sie mehr in der Sonnabendausgabe Ihrer Magdeburger Volksstimme! Diese gibt es auch als E-Paper im Online-Kiosk.

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Oben alles im Bekannten Gelb und Grün des technischen Denkmals. Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Oben alles im Bekannten Gel...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Auf dem Boden der untersten Kammer des Schwimmers. Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Auf dem Boden der untersten...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Betriebsleiter Marcel Bremer und Rainer Deye vom TÜV besprechen das weitere Vorgehen. Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Betriebsleiter Marcel Breme...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Marcel Bremer und Rainer Deye prüfen den Zustand der Anlage.  Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Marcel Bremer und Rainer De...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Hinab in die Tiefen: Über Leitern geht es 30 Meter hinab. Bis in eine Tiefe von 60 Metern können die Schwimmer während des Betriebs abtauchen. Untergliedert sind die mit Luft gefüllten Kammern in drei Segmente, in die die Techniker nur durch enge Luken gelangen können.   Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Hinab in die Tiefen: Über L...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Marcel Bremer und Rainer Deye prüfen den Zustand der Anlage.  Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Marcel Bremer und Rainer De...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Direkt über dem Schwimmer ist dem Material der ständige Kontakt mit dem Wasser anzusehen.  Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Direkt über dem Schwimmer i...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Marcel Bremer und Rainer Deye prüfen den Zustand der Anlage.  Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Marcel Bremer und Rainer De...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Direkt über dem Schwimmer ist dem Material der ständige Kontakt mit dem Wasser anzusehen.  Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Direkt über dem Schwimmer i...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Der Trog lagert auf zwei Schwimmern - hier der Blick auf das Obere von einem der beiden. Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Der Trog lagert auf zwei Sc...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Oben alles im Bekannten Gelb und Grün des technischen Denkmals. Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Oben alles im Bekannten Gel...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Oben alles im Bekannten Gelb und Grün des technischen Denkmals. Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Oben alles im Bekannten Gel...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Hinab in die Tiefen: Über Leitern geht es 30 Meter hinab. Bis in eine Tiefe von 60 Metern können die Schwimmer während des Betriebs abtauchen. Untergliedert sind die mit Luft gefüllten Kammern in drei Segmente, in die die Techniker nur durch enge Luken gelangen können.   Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Hinab in die Tiefen: Über L...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Direkt über dem Schwimmer ist dem Material der ständige Kontakt mit dem Wasser anzusehen.  Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Direkt über dem Schwimmer i...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Direkt über dem Schwimmer ist dem Material der ständige Kontakt mit dem Wasser anzusehen.  Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Direkt über dem Schwimmer i...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Blick vom Einstieg in den Schwiimmer in die Höhe. Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Blick vom Einstieg in den S...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Oben alles im Bekannten Gelb und Grün des technischen Denkmals. Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Oben alles im Bekannten Gel...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Oben alles im Bekannten Gelb und Grün des technischen Denkmals. Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Oben alles im Bekannten Gel...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Foto: Martin Rieß

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Foto: Martin Rieß

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Marcel Bremer verlegt Strom: Im Inneren des 30 Meter hohen Stahlkoloss wird Licht für die Inspektion benötigt. Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Marcel Bremer verlegt Strom...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Marcel Bremer und Rainer Deye prüfen den Zustand der Anlage.  Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Marcel Bremer und Rainer De...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Foto: Martin Rieß

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Marcel Bremer und Rainer Deye prüfen den Zustand der Anlage.  Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Marcel Bremer und Rainer De...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Direkt über dem Schwimmer ist dem Material der ständige Kontakt mit dem Wasser anzusehen.  Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Direkt über dem Schwimmer i...

  • Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Oben alles im Bekannten Gelb und Grün des technischen Denkmals. Foto: Martin Rieß

    Abstieg in einen Schwimmer im Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee. Oben alles im Bekannten Gel...